Krebs 2c    Krebs 2d Bild Button pfeil a    Krebs 2 Bild Button pfeil a    Krebs 2a Bild Button pfeil a    Krebs 2b Bild Button pfeil a    print version Bild Button pfeil a 

Themen

26. Phlemorphe Mikroben & Krebs / Drs. Livingston-Wheeler / Alexander-Jackson / I. Diller / F. Seibert Bild Button pfeil a

27. Dr. Alan Cantwell Bild Button pfeil a

28. Drs. Virginia Livingston-Wheeler Bild Button pfeil a

29. Dr. Georges Lakhovsky Bild Button pfeil a

30. Dr. Royal Rife Bild Button pfeil a

31. Dr. Priore Bild Button pfeil a

32. Dr. Dotto Bild Button pfeil a

33. Dr. Pappas / PAP - IMI Bild Button pfeil a

34. Dr. Kervran Bild Button pfeil a

26. Krebs Mikroben / 4 Frauen : F. Seibert / I. Diller / E. Alexander-Jackson / Livingston-Wheeler

bild button icrf 1 Bild Button pfeil a

Krebs-Patienten und ihre Familien wollen natürlich, dass sie wieder gesund werden und überleben. Eine hohe Überlebenschance hängt von drei Dingen ab:

1. Hilfe von Menschen mit hoher Integrität.

2.  Korrekte Informationen über die Ursachen von Krebs,

3 . Korrekte Informationen über die beste Behandlung von Krebserkrankungen.

Wie entsteht Krebs? Zurück in die 1930er Jahre. Ein brillanter Mikrobiologe hat den Krebs Verursacher entdeckt. Mit diesem Wissen begann er den Krebs zu bekämpfen. Sein Name war Dr. Royal Rife. Dr. Rife hat Hunderte von Experimenten, vor allem mit Mäusen durchgeführt, um herauszufinden, was Krebs verursacht. Er fand es heraus. Was war die Antwort? Rife entdeckte, dass Krebs durch pleomorphen Mikrobenverursacht wurde. Sie können Größe und Form dramatisch verändern und können kleiner als ein Virus oder so groß wie eine Amöbe sein. Royal Rife ist, nannte sie : BX. Diese Mikroben leben innerhalb von Krebszellen.

Rife entwickelte ein elektrisches Behandlungs Gerät, einen " Frequenz-Generator" , der als die " Rife Maschine ” bekannt wurde.Damit konnte er zwei Frequenzen erzeugen. Die erste Frequenz tötete Mikroben direkt und die andere verwandte er, um Mikroben innerhalb von Krebzellen zu bekämpfen. Seine Heilung war 100% erfolgreich. Wir wissen jetzt, dass, wenn die Mikroben in den Krebszellen getötet werden, werden die Zellen nicht zerstört. Sie werden wieder normale Zellen. Rife hat das verstanden und machte keinen Versuch, alle Krebszellen zu töten, sondern er heilte Krebs durch Umkehr der Krebszellen in normale Zellen. Allerdings Royal Rife war nicht der erste oder die einzige Person, die herausfand, dass Krebs durch eine Mikrobe verursacht wird und dass sich die Mikrobe "versteckt" innerhalb der Krebszellen.

Zitate aus dem Buch:Four Women Against Cancer, von Dr. Alan Cantwell, MD:> In den 1950er Jahren begann eine Gruppe von vier engagierten Wissenschaftlerinnen zusammen zu arbeiten, um die Verursacher von Krebs zu entdecken. Anstatt ihre Arbeit mit Zustimmung und Begeisterung aufgenommen wurde, wurde die von ihnen veröffentlichten Studien der Krebsforschung ignoriert, übersehen oder aktiv unterdrückt. In diesem sehr provokativ und kontrovers geschriebenen Buch präsentiert Alan Cantwell, MD, die revolutionäre Krebsforschung der Aerztinnen Virginia Livingston, MD; Mikrobiologe Eleanor Alexander-Jackson; Zelle Zytologe Irene Diller: und der Biochemikerin Florenz Seibert .

Sie alle entdeckten leicht nachweisbare Mikroben bei Krebs, deren Existenz noch völlig von der medizinischen Einrichtung ignoriert worden war. Im Gegensatz zu den Krankheitserregern, die bisher der Wissenschaft bekannt sind, haben die Krebsmikroben Merkmale von Bakterien und Viren und produzieren ein Hormon, das Leben immer wieder reproduzieren und sich selbst erneuern kann. Die Vorstellung, dass Bakterien die Verursacher von Krebs sind, ist nach wie vor ein Tabu - Thema in der modernen Medizin. Es ist aber eine Tatsache und von verschiedenen anderen Forschern mittlerweile bestätigt und bewiesen, dass die Idee richtig war und ist. Heute gibt es eine Fülle von wissenschaftlichen Informationen über Krebs verursachende Bakterien aus dem Internet, und Dr. Cantwell weist den Leser auf diese Quellen für weitere Hinweise hin. Darüber hinaus enthält das Buch Fotos, auf denen die Mikrobe bei verschiedenen Krebs Formen sichtbar ist.

bild buch cantwell four women.. bild cantwell +diller.. Drs. EA Jackson / Irene Diller / A. Cantwell bild seibert 1 Drs. Florenz Seibert

  * In "Die Mikroskopie von Mikroorganismen mit Neubildungen „ (Krebs) in der August 1948 Ausgabe von The New York Mikroskopische Bullentin veröffentlicht verbunden sind, Roy Allen stellt Abbildungen der Krebsmikroben ... Die Mikroben leben in den Krebszellen (intra - Zell) und außerhalb der Krebszellen (extrazellulären).   "Page 34   * Nach Livingston und Addeo" 1984 "Buch", so Dr. Rhoads "[vom Memorial Sloan - Kittering Cancer Center] begangen wurde, Chemotherapie, und auch er hätte da war er Leiter der chemischen Kriegsführung während des Zweiten Weltkriegs. [Rhoads] versucht, chemische Kriegsführung gegen die Krebszelle im menschlichen Körper zu machen. Sein großer Fehler war, daß er glaubte, die Krebszelle als die Erreger der Krankheit und nicht der Parasit in der Zelle.

Die chemischen Kriegsführung und die Atombombe in Form von Chemo - und Kobalt - Strahlung gegen die hoffnungslosen Opfer eines mikrobiellen Krankheit, ist unlogisch.   Page 43   * Noch wichtiger ist, zeigten die Dillers, dass Krebs Keime nicht nur Eingang in die Zelle findet (intrazellulären) , sondern auch in den Kern der Zelle. Diese intra – Atom - Invasion bedeutete, dass Krebs Mikroben Zugriff auf die Gene in den Kern selbst enthalten. Dies ist ähnlich zu dem, was [Gentherapie ist].   Page 47  Die DNA des Krebsmikroben bewirken eine Wechselwirkung mit der DNA in den Zellen. Schulmedizin ist sich bewusst, von dieser Möglichkeit, weil dieses Konzept ist das Herz und die Seele der Gentherapie.

Seibert hat beobachtet, dass sich die Mikroben im Kern der Krebszellen befinden. Obwohl Krebs Mikroben einfach aufgebaut sind, sind sie damit keineswegs harmlos.   Page 49     * Im Jahr 1890 berichtete die Pathologen Dr. William Russell(1852-1940) zuerst von "Krebs Parasiten" in Krebsgewebe, die speziell mit Karbolfuchsin, einen roten Farbstoff gefärbt wurde. Die "Parasiten" war innerhalb und außerhalb der Zellen gefunden. Die kleinsten Formen, kaum sichtbar, waren mikroskopisch und die größten Parasiten waren so groß wie rote Blutkörperchen. Russell fand auch "Parasiten" bei Tuberkulose, Syphilis und Hautgeschwüren.   Seite 53-54

Der Krebs hat sehr pleomorphen Mikroben, Größe und Form verändern sich.  Dr. Robert O. Young, PhD hat eine Krebsmikrobe beobachtet, die sich buchstäblich durch die Zellwand einer gesunden Zelle bohrte, um aus sehr saurer Umgebung außerhalb der Zelle zu fliehen. In den letzten 100 Jahren wurden viele Krebsforscher, aus der Zeit vor Dr. Royal Rife, Dr. Robert O Jung und Dr. GastonNaessens, bekannt, die von einer Mikrobe, als Verursacher von Krebs sprechen. Mit anderen Worten: Eine Mikrobe ist in der Lage, in eine normale Zelle einzudringen und die normale Zelle wiederum in eine Krebszelle. Krebsmikroben verwandeln eine normale Zelle in eine Krebszelle durch Veränderung ihrer DNA.

The Theory of Cancer [ Warum normalen Zellen in Krebszellen umwandeln ]

Wenn Stoffe verwendet werden, die Mikroben in der Krebszellen zu töten (zB Dr. Royal Rife), verwandeln sich die Krebszellen wieder in normale Zellen zurück. Wenn die DNA-Schäden Theorie richtig ist, (Dr. Rife hat seine Forschungen, lange bevor DNA entdeckt wurde) ist das Töten der Mikroben nicht gleichzeitig der Tod der bereits beschädigten DNA der Zelle und damit der Zelle selbst. Die Krebszelle wird einfach, durch die Tötung der Mikroben durch die Elektromedizin, wieder zurück zu einer normale Zelle. Der erfolgreichste Kampf gegen Krebs ist der gegen die pleomorphen Zellwand freien Bakterien und wir sehen.

Warum sind keine anderen Krebsforscher da, die nach Wegen suchen, um die Mikroben innerhalb der Krebszellen zu töten und damit den Krebs?

Behandlung von Krebs als chronische Krankheit und nicht Heilung von Krebs, ist massiv profitabel. Wenn ein Krebspatienten geheilt wird oder der Patient stirbt, wird das Profit - Center zerstört. Das Ziel der Schulmedizin ist für alle Krebspatienten, sie durch Chemotherapie am Leben zu erhalten. Dies ist die ultimative Möglichkeit, Ihre Gewinne zu maximieren. Tatsache ist, dass, wenn die Öffentlichkeit erfahren würde, dass Krebs eine mikrobielle Erkrankung ist, ein unvorstellbarer Ansturm nach Heilungs Therapien erfolgen würde. Der Leser sollte verstehen, dass fast alle Mittel für die Krebsforschung Studien kontrolliert wird. Alle Gelder dafür stammen didirekt oder indirekt von der pharmazeutischen Industrie. Auch die von den Regierungen finanzierten Studien sind völlig von der pharmazeutischen Industrie gesteuert. Die Medien werden keine Veröffentlichungen darüber bringen, weil sie die Gefahren von Prozessen mit der Pharma Industrie fürchten.

27. Dr. Alan Cantwell / Dr. Wilhelm Reich Bild Button pfeil a Bild Button pfeil a

 Videos Dr. Alan Cantwell-The Cancer Microbe-AIDS & Kaposi-Sarkom 40:00  Bild Button pfeil a Dr. Alan Cantwell - The Cancer Microbe und Russell Body 35:09 Bild Button pfeil a

bild cantwell bild cantwell livingston bild buch cantwell Cancer Microbe bild buch cantwell Queer Blood bild buch cantwell Aids Dr. Death bild buch cantwell Aids Mystery

Warum ignoriert die offizielle Forschung die " Krebsmikroben " - Forschung, die zu einer Heilung für die meisten gefürchtete Krankheit der Menschheit führen könnte?

Vor einem Jahrhundert Ärzte begannen zu erkennen, dass Krankheiten wie Tuberkulose, Lepra, Syphilis und die durch Bakterien verursacht wurden. Zu dieser Zeit glaubten einige Wissenschaftler, Krebs wird auch von Mikroben verursacht. Auch wenn sich bei einigen Krebsarten Bakterien zeigten, wurde keine konsistente Mikrobe gefunden. Da Krebs nicht wie andere ansteckenden Krankheiten fungiert, folgerten Wissenschaftler schließlich, dass keine Keime in der Krebstherapie zu behandeln sind, da sie nicht existieren. Nach der Wende des Jahrhunderts wurden Ärzte, die weiterhin an der Existenz eines Krebsmikroben glauben, als geisteskrank betrachtet. In den vergangenen Jahrzehnten sind angeblich einige Viren (aber nicht Bakterien) als Verursacher für einige Krebsarten verantwortlich gemacht worden.

Jahrzehnte vor AIDS war es auch bekannt , dasshomosexuelle Aktivität das Risiko für Krebs erhöht.

 Epidemiologen wussten auch, dass hochPromiscuous Frauen eine größere Chance für die Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs hatte, die zweithäufigste Krebsart bei Frauen.

Zum Beispiel, Studien haben deutlich gezeigt, dass die Prostituierten waren ein viel größeres Risiko für Gebärmutterhalskrebs als Nonnen. Genitalverstümmelung bei Krebs ist nun auf sexuell übertragbare Penis Warzenviren verantwortlich gemacht (so genannte Papillomviren). Nach einer "Los Angeles Times Bericht (7. Juni 1995), Krebs Forscher nun erkennen, dass die große Mehrheit der Frauen weltweit, die Gebärmutter Halskrebs entwickeln sie von ansteckenden Papilloma - Viren hervorgerufen werden. Obwohl Krebs als eine chronische Krankheit betrachtet wird, kann Krebs manchmal wirken wie eine akute Infektionskrankheit.

Sehr viel für die Krebsmikroben - Theorie hat MD,Virginia Livingston-Wheeler getan, die im Jahr 1990 starb. Livingston entdeckt Bakterien in einer Autoimmunkrankheit namens Sklerodermie im Jahr 1947. Bakterien verursachen Tuberkulose und Lepra, ebenso wurden bei Sklerodermie stabförmige und gefärbt "säurefeste "Mikroben gefunden. Durch ein Team von Pathologen, Dermatologen und Mikrobiologen , entdeckte Livingston auch ähnliche säurefeste Bakterien in verschiedenen Formen von Krebs.

Die Bakterien von Krebs und Sklerodermie zu isolieren, waren höchst ungewöhnlich. Abhängig von ihrer Umgebung im Labor, hatten die Kulturen der Mikroben eine besondere Fähigkeit, indem sie sich hinsichtlich Größe und Form ein biologisches Merkmal ,als Pleomorphismus bekannt, änderten. Die häufigsten Formen glichen runden staphlo coccus Bakterien oder stäbchenförmigen Bakterien. Größere Formen der Mikroben glich Hefen und Pilze. Die kleinsten Formen wurden virus - like und zu klein, um mit einem gewöhnlichen Mikroskop gesehen zu werden, aber mit einem Elektronen Mikroskop vergrößert, konnten die Mikroben tausende Male visualisiert werden. In wissenschaftlichen Publikationen konnten Livingston und ihre Kollegen zeigen, dass die Krebsmikroben als ein Bakterium, ein Virus, ein Pilz oder eine Hefe erscheinen können, aber in Wirklichkeit waren sie alle Wuchs Formen der gleichen Keim. Die Mikrobe wurde auch im Blut von normalen und gesunden Menschen gefunden. aber im Blut der Krebspatienten im Endstadium, hatte die Zahl der Mikroben stark zugenommen. Dadurch wurde die Zerstörung der roten Blutkörperchen verursacht , weshalb eine Krebserkrankung im Endstadium immer von einer Anämie begletet ist..

Bei gesunden Personen mit normalem Immunsystem, lebten die Mikroben in Harmonie. Allerdings, wenn das Immunsystem beschädigt worden war, wurde die Mikrobe aggressiv. Livingston nannte die allgegenwärtigen Mikroben Progenitor cryptocides, die > versteckten Killer < in der Krebstherapie. Der berühmte Psychoanalytiker Wilhelm Reich (1897-1957) verbrachte Jahre mit dem Studium "Orgon-Energie" und ihre Auswirkungen auf den Körper. Seine Krebsforschung hat gezeigt, dass Krebszellen weniger Orgon-Energie haben, als normale, gesunde Zellen. Wenn Krebszellen aufbrachen oder entarteten, hat er immer toxische Mikroben aus dem Krebsgewebe beobachtet. Er nannte sie "T - Bazillen," nach dem deutschen Wort "Tod", was der Tod bedeutet. Bild Button pfeil a

bild buch reich FBI dukuments bild buch Reich Corrington bild buch Reich FuryonEarth Bild buch reich 1 bild buch reich orgonenergie bild buch reich bione bild buch reich krebs

Wie Livingston, so entdeckte Reich T - Bazillen nicht nur in der Krebs Tumoren, auch im Blut, den Körperflüssigkeiten. und den Ausscheidungen von Krebspatienten. Er hatte gedacht, dass der T - Bazillus der spezifische Erreger von Krebs ist. Diese Mikroben wurden schließlich aber auch bei Personen mit anderen Erkrankungen gefunden. Reich beobachtete auch die T - Bazillen im Blut und Ausscheidungen von gesunden Menschen!

Reichs revolutionäre Bücher, "The Bion Experiments on the Origin of Life" 1938) und The Cancer "Biopathy (1948)enthalten Einzelheiten über seine umstrittene biologischen Experimente und wissenschaftlichen Theorien, sowie faszinierende Einblicke in die Entstehung der Krebszelle und "T" Bakterien. "Beyond Psychology:" (Reich) "Briefe und Tagebücher 1934-1939, die 1994 veröffentlicht wurden, bietet auch sehr persönliche Informationen über den Kampf von Reich, um die Geheimnisse von Krebs und Orgon-Energie. Die beste und detaillierteste Biographie über Reich ist Myron Sharaf's "Fury on Earth". Als ein enger Freund und Kollege, präsentiert Sharaf eine meisterhafte Blick auf unglaubliches Leben Reiches sowie seine wissenschaftlichen Leistungen. "(Beyond Psychology" und "Fury auf Earth "von Flatland verfügbar).

In den späten 1950er Jahren Reich bekam er ernsthafte rechtliche Probleme mit der FDA im Zusammenhang mit der Herstellung und dem Verkauf von Orgon - Akkumulatoren. Er wurde inhaftiert und starb, während inhaftiert war. Sechs Tonnen seiner Bücher, Zeitschriften und Zeitungen wurden von der FDA Beamten in einer beispiellosen wissenschaftlichen holocaus verbrannt Reich hat in seinem Testament festgelegt, dass seine Publikationen erst 50 Jahre nach seinem Tof veröffentlicht werden. Die Dokumente wurden demgemäß im November 2007 von der Bibliothek der Harvard University Medical School für wissenschaftliche Studien freigegeben.

bid button reich museum Bild Button pfeil a

Reichs T- Bazillen oder Livingstons Progenitor cryptocides . Livingston ist auch in Schwierigkeiten geraten mit den medizinischen Behörden, wegen der Verwendung von Krebs Impfstoffen, die aus dem Krebs des Patienten gemacht wurden und zur Bekämpfung der Mikroben eigesetzt wurden. Im Jahr 1984 erschien ihr Buch "The Conquest of Cancer", das zu einer wissenschaftlichen Furor führte und sie wurde wieder gekennzeichnet als ein Quacksalber.

"Als ein Freund und Bewunderer hatte ich viele Erkenntnisse Livingston von Bakterien bei Sklerodermie und Krebs bestätigt. In medizinischen Fachzeitschriften veröffentlicht werden meine Berichte und Fotos von Bakterien in verschiedenen Formen von Krebs, darunter Brust-und Lymphom entdeckt. Sachdienliche AIDS veröffentlicht wurden Papiere zeigen Bakterien im AIDS-bedingtem Kaposi - Sarkom (sog. "Homosexuell Krebs") und in den geschwollenen Lymphknoten von Patienten mit AIDS-related Complex. Mein Buch, The Cancer Microbe (1990), enthält Fotos von diesem versteckten Killer bei Krebs, AIDS und Autoimmunerkrankungen und Dokumente ein Jahrhundert der Krebsmikroben Forschung. Es enthält die Lebensgeschichten und Leistungen von Livingston und Reich, und andere Wissenschaftler, deren glänzenden Entdeckungen verholfen das Geheimnis von Krebs durch die Ermittlung der Keim, der sie verursacht.

Wissenschaftler auf dem neuesten Stand der Krebsforschung betrachten nun Krebs als eine genetische Erkrankung. Laut Richard D. Klausner, der neue Direktor des National Cancer Institute, scannen sich alle Körperzellen ständig selbst, für genetische Fehler und Schäden, die durch Umweltfaktoren, wie etwa das Rauchen verursacht. Diese Zellen sind angeblich so programmiert, dass sich selbst zu töten, wenn etwas falsch ist. Klausner ist der Auffassung, dass eine Chemotherapie gearbeitet hat," nicht weil wir giftige Substanzen gaben, die Krebszellen getötet, sondern weil sieveranlasste, dass die Krebszellen  Selbstmord begehen." Milliarden von Dollar wurden auf der so genannten Krieg gegen den Krebs ausgegeben. Doch die Menschen, die Freunde und Familie beobachteten die Krebs haben, wissen, dass die Behandlung von Krebs im fortgeschrittenen Stadium miserabel ist . Zweifellos wäre die Anerkennung der mikroskopischen Bakterien als Ursache von Krebs zu diesem späten Zeitpunkt eine Peinlichkeit für den medizinischen Berufen. Und teure und fragwürdige Krebstherapien wie Strahlen-und Chemotherapie, müsste erneut im Hinblick auf ihre Auswirkungen auf Krebsmikroben Tätigkeit bewertet werden. Jedoch nicht das Ignorieren der Krebsmikroben Forschung für den Patienten ein Bärendienst, weil eine bessere Behandlung und eine mögliche Heilung aus der Anerkennung von Bakterien als Erreger dieser Krankheit. Die Folge sein könnte.

28. Dr. Virginia Livingston - Wheeler

bild livingstone1 bild buch livingston wheeler Bild Button pfeil a

In den 1940er Jahren entdeckte Virginia Livingston, MD, ein Bakterium, Progenitor cryptocides. In dem folgenden Berichte behauptete sie, dassdieses Bakterium "bei Mensch und Tier Krebs verursacht , aber und nur dann, wenn das Immunsystem (Abwehr)-System ist unzulänglich es zu finden." (National Cancer Institute) Livingston starb 1990.

"Dr. Livingston Theorie entstand aus ihrer Erfahrung mit Tuberkulose, Lepra und Sklerodermie (einer Hauterkrankung) unter ihren Patienten. Sie fing an zu sehen, wie sie zueinander in Beziehung gesetzt und Krebs sowie. Bereits ein Forscher, entdeckte sie bestimmte Organismen bei Sklerodermie, die denen bei Tuberkulose und Lepra vergleichbar waren und machte sich daran, sie zu erforschen, ob sie auch in Krebs gefunden werden. Laut Dr. Livingston, ist P. cryptocides in jedem Menschen von Geburt an gegenwärtig (und Tiere) und befindet sich unter Kontrolle durch das Immunsystem. Wenn die Immunität durch schlechte Ernährung, chemische Toxine, seelische Belastung und andere Faktorenunterdrücktwird, können sich die ruhenden Mikroben vermehren und fördern das Wachstum und Tumoren. " 

"Sie kam zu der Annahme, dass Krebs durch eine Mikrobe, mikroskopische Organismen, die leben im Blut der Patienten und Körpergewebe entsteht. Wissenschaftler bestreiten ihre Existenz. Diese Mikroorganismen können durch ein Dunkelfeld Mikroskop gesehen werden. "Noch faszinierender, entdeckte Dr. Livingston, dass P. cryptocides eigentlich ein pleomorphen Organismus ist, der fähig ist, die Form ändert und sich durch eine Reihe von Formen entwickelt. " / "Das Konzept war es, die Bakterien in Nutzung des Körpers der kranken Person zu kämpfen, und auf diese Weise, den Impfstoff zu entwickeln, der dadurch auf den Kranken zugeschnitten war. / " Der Impfstoff injiziert wurde benutzt, um die Bakterien, die Livingston-Wheeler als Verursacher von Krebs ansah, anzugreifen. " 

Livingston - Wheeler glaubte, dass " Die Nahrung Mängel für die Schwächung der körpereigenen Abwehr gegen Krebs verantwortlich sind. "

Die Therapie : "Livingston-Wheeler behauptet eine Erfolgsquote von 82 Prozent - entweder als frei von Krebs, oder " gut ", wenn der Krebs noch vorhanden war - basierend auf 62 Krankengeschichten. Die Behandlungs Protokolle, enthalten, neben Impfstoffen, überwiegend vegetarische Rohkost-, Gamma - Globulin, Vitaminen und Mineralstoffen. Dazu kamen behandelte Zahnprobleme, Wärmetherapie und Entgiftung.

"Konkret fordert die Livingston Therapie den Verzicht von Geflügel, Eiprodukte, Zucker, weißes Mehl und verarbeitete Lebensmitteln. Tabak und Alkohol müssen ebenfalls vermieden werden. Milz Drüsen Auszüge, den speziell von ihr entwickelten BCG Impfstoff und manchmal Salzsäure. " 

"Die Basis der Behandlung ist ein Impfstoff, der aus autologen Stamm - Bakterien des Patienten hergestellt wurde. Die Bakterien, die in der Regel aus einer Urinprobe gewonnen wird - Blut oder Tumorgewebe wird auch verwendet. 

Zitat aus: " Heilung von Krebs, die Frequenzen benutzen - von Scott Saunders Bild Button pfeil a

Rife glaubt, dass die Viren außerordentlich kleinen Mikroben sind , bestehend aus DNA oder RNA - mit einer Schicht von Proteinen umgeben. Sie bedürfen eine lebenden Zelle zum reproduzieren. Bakterien sind dagegen viel größer. Die Isolierung des Krebs Virus wurde ermöglicht durch die Verwendung von Rif’s Elektronen Mikroskop. Bakterien können durch herkömmliche Mikroskope gesehen werden, da sie Mikrometer groß (1 / 25, 000). sind. Viren liegen in der Größenordnung von 10 Millimikron (10 tausendstel Mikrometer) bis 300 Millimikron. Dreihundert Millimikron ist die Auflösungsgrenze für die Licht Teleskope.

Diese Entdeckung wurde durch die Nutzung eines von Dr. Rife gebauten Mikroskops, von 17.000 x Vergrößerung, möglich - im Vergleich zu herkömmlichen Mikroskopen der Zeit mit 2.000 x Vergrößerung. Das wurde erreicht, durch die Anordnung von Spezial Linsen, mit neuen optischen Haupt - Doppel - Quarz - Prismen und starker Belichtung. Das Licht wird dabei polarisiert verwendet, durch Kristalle, die alle Strahlen stoppen - Ausnahme der in einer bestimmten Ebene schwingenden. . Durch ein doppeltes Reflex Prisma, kann die Schwingungsebene in eine beliebige Richtung gedreht werden. Dadurch ist die Steuerung der Beleuchtung der Objekte sehr genau. "

 Rife entdeckte den sogenannten Pleomorphismus. Danach können diese Viren bei Krebs vier Formen annehmen: 1. BX Karzinom 2. BY- Sarkom größer als BX   3. monococcoide Form in den Monozyten des Blutes von 90% der Krebspatienten, die, wenn sie richtig gefärbt, kann mit einem Standard  Forschungs - Mikroskop betrachtet werden, und 4. crytomyces pleomorphen Pilze

 Damit beweis Rife den Pleomorphismus : Krebs Viren verändern sich - abhängig von ihrer Umgebung. . Er argumentierte, dass es nicht die Mikroben selbst sind , die krank machen, sondern die chemischen Bestandteile dieserOrganismen, welche Einfluss auf den Zellstoffwechsel des Körpers nehmen.

Das bedeutet - wenn der Stoffwechsel des menschlichen Körpers perfekt ausbalanciert ist oder funktioniert, daß sich keine Krankheit entwicklen kann. Er entdeckte, dass Schweinefleisch, Champignons und Orchideen die natürliche Ursache der Frequenz besaßen. Er testete seine Theorie an über 400 Tieren, mit hochfrequenten Geräten der gleichen " BX " Frequenz ,vor der Anwendung auf den Menschen. Er baute fünf Mikroskope, von denen das größte eine bis zu 30.000 fache Vergrößerung ermöglichte.

Im Sommer 1934 wurden 16 todkranken Patienten mit Krebs und anderen Krankheiten zu Rife auf die Ranch in SanDiego gebracht.  Sie wurden der " BX " Frequenz für nur drei Minuten alle drei Tage ausgesetzt. Diese erlaubet dem Körper, sich selbst von den toten Mikroorganismen zu entgiften. Die Patientengesundeten sehr schnell. Rife schrieb: " Mit dem Frequency Instrument ist kein Gewebe zerstört, kein Lärm zu hören ist und keine Empfindung wahrgenommen worden. Eine Röhre leuchtet auf, und drei Minuten später ist die Behandlung abgeschlossen. Verschiedene Krankheiten können gleichzeitig behandelt werden. Die Pause zwischen den Behandlungen gibt dem lymphatischen System die Möglichkeit zu absorbieren. " Seine Arbeit wurde durch fünf Ärzte und einem Doktor der USC bestätigt. Zwischen 1968 und 1983 wurden über 10.000 Krebspatienten behandelt.

Dr. Livingston Wheeler berichtet, eine 80% ige Erfolgsquote. Am 30. Oktober 1970 veröffentlichten Dr. Livingston Wheeler, mit Dr. Eleanor Alexander Jackson, Dr. Irene Diller und Dr. Florenz Seibert,  ihre Ergebnisse in einem Bericht mit dem Titel Mikro-Organismen mit malignen Erkrankungen. Sie gaben an, "... eine bestimmte Art von sehr pleomorphen Mikroorganismus beobachtetzu haben, der t von uns isoliert wurde. Dieser Organismus ist bisher nicht klassifiziert worden. Die verschiedenen Phasen erinnern an Viren, Mikrokokken, diptheroids, Bakterien und Pilze.”

 Die Ergebnisse der Forschung von Dr. Rife und Dr. Livingston - Wheeler und ihre Bestätigung und Umsetzung wurden systematisch von der AMA, Sloan Kettering, unterdrückt Die Unterdrückung wurde erst bekannt, als die AMA gezwungen wurde, einen Prozess zu führen.

29. Dr. Georges Lakhovsky - Hochfrequenz Therapie

Bild Lakhovsky4 Dr. Lakhovsky  Bild Buch Lakhovsky - Das Geheimnis des Lebens Bild Buch Lakhovsky en

Er wurde bekannt durch seine Hypothese einer drahtlosen Kommunikation zwischen Zellen mittels Hochfrequenz. Nach dem Ersten Weltkrieg nahm er Kontakt zu Jacques-Arsène d'Arsonval auf, der zu dieser Zeit ein elektrisches Therapieverfahren entwickelt hatte. An der Pariser Salpêtrière entwickelte Lakhovsky 1923 ein eigenes Verfahren zur Behandlung von Krebserkrankungen mit hochfrequenten elektromagnetischen Feldern bei Geranien, das auf Ideen von D'Arsonval aufbaute.

Lakhovsky vermutete in jeder Zelle einen schwingenden Oszillator, der hochfrequente Wellen aussendet, aber auch empfangen kann. Er nahm an, daß es ein sehr breites Spektrum von Schwingungen bzw. Strahlungen gibt, die außerhalb der Erde erzeugt wurden und alle Zellen durchdringen.

Für ihn waren Krankheitserreger "Störsender", die mit ihren Störschwingungen gegen die natürlichen Zellschwingungen der gesunden Zellen des Körpers angingen. Gesunde Zellen sollten in charakteristischer Weise anders schwingen als kranke Zellen. Lakhovsky glaubte, die Resonanzfrequenz von kranken Zellen so verändern zu können, daß diese wieder vollständig gesundeten. Er führte dazu viele praktische Versuche durch, wie etwa zum Thema Pflanzenkrebs

Er war auch der Meinung, daß der Krebs bei Menschen direkt von dem Boden, Wasser und der Nahrung abhänge. Zusammenfassend gibt er die folgenden Empfehlungen für ein krebsfreies Leben:

  * Den Boden, auf dem man lebt und schläft, beachten und schädliche Strahlung korrigieren oder meiden

  * Das Wasser muß dem Boden entsprechen, auf dem man lebt und schläft

  * Die optimale Nahrung muß roh verzehrt werden und enthält viel Zwiebeln

bild krebs Lakhovsky 5 bild krebs Lakhovsky 4 Bild Lakhovsky techn Bild Buch Lakhovsky - Das Geheimnis des Lebens

Zitate aus seinem Buch " Das Geheimnis des Lebens "

Elektronen sind die Bausteine der " Hülle " des Atoms und im übrigen negativ geladene Elementarteilchen, deren Masse so gering ist, daß diese ungefähr in gleichem Verhältnis zu der eines Atoms steht, wie ein Spielzeugauto zu einem Lastwagen. Elektronen zeichnen sich durch einen konstanten Eigendrehimpuls (Spin) aus, aber schon bei der Frage, woher dieser Impuls seine Energie bezieht und damit den Spin konstant erhält, muß der Physiker die Antwort schuldig bleiben, wiewohl es eine Anzahl Theorien darüber gibt. Mit den Elektronen verwandt sind die "Ionen" genannten elektrisch geladenen Teilchen, weil sie durch Abspaltung oder Anlagerung von Elektronen entstehen. Ionen sind für viele Vorgänge im biologischen Organismus von lebenswichtiger Bedeutung. Darüber hinaus beeinflussen Ionen alle biologischen Vorgänge, wobei wir wieder bei Lakhovsky angelangt sind.

Obschon noch kein Wissenschaftler ein Elektron mit eigenen Augen sehen konnte, sind die von ihm hervorgerufenen Wirkungen meßbar. Was aber ein Elektron tatsächlich ist, konnte bisher nicht befriedigend erklärt werden. Nobelpreisträger H.A. Lorentz( 1853-1928) stellte um die Jahrhundertwende eine nach ihm benannte Elektronen-Theorie auf, wonach Elektronen kleine körperliche Gebilde sind, die durch ihre Ladung in Wechselwirkung mit dem elektromagnetischen Feld stehen. Diese Annahme ist aber durch die Relativitätstheorie und die Quantenmechanik wieder verdrängt worden, ohne daß es der Wissenschaft allerdings gelang, eine andere Erklärung zu finden.

Einstein sah im Elektron ein Fundamentalteilchen. Später postulierte er die Existenz eines bisher unbekannt gebliebenen Ur-Teilchens. Manche Wissenschaftler sehen in diesen (hypothetischen) Ur-Teil-chen die Bausteine des überall im Kosmos vorhandenen Raumäthers, ein durch die Relativitätstheorie nebelhaft gewordener Begriff, ob-schon die sich im Raum bewegenden Wellen geblieben sind. Prof. Dr. ing. Marco Todeschini nennt den Raumäther "dynamisches Raum-fluidum", mit dessen Wirken er alle physikalischen Erscheinungen einschließlich der Gravitation erklärt. Damit nähert er sich Gedankenbildern der fernöstlichen Philosophie, die von " Prana " spricht und darüber (auf eine Kurzformel gebracht) sagt: ohne Prana kein Leben. Als Quintessenz seiner Forschungen stellt Todeschini fest: "Licht gibt es nicht! Wir leben in einer dunklen, schweigenden Welt ohne Wärme, ohne Geruch und ohne Geschmack. Was wir als Licht empfinden und alle Sinneseindrücke überhaupt, sind physikalisch gesehen Energiewellen, die erst in der Psyche Empfindungen hervorrufen, die wir als Erscheinungen wahrnehmen."

Beim Studium der Natur des Elektrons tastet sich die moderne Physik zögernd in Vorstellungen hinein, die man getrost metaphysisch oder sogar okkult nennen kann. Newton postulierte bereits das Wirken einer geistigen Substanz, der alle physikalischen und biologischen Erscheinungen unterworfen sind. Heisenberg sprach von "rückläufiger Zeit" und daraus resultierenden "geisterhaften Zuständen", sowie von einer "Unschärfe-Relation". Damit aber stellte er die Gesetze der Kausalität und des Determinismus der Erscheinungen in Frage. Dahingehende Überlegungen lassen ihn "eine bedeutsame Krise der Hauptgrundsätze unserer physikalischen Vorstellungen" erahnen. Nobelpreisträger Schrödinger (1887-1961) schließlich meinte, das Elektron habe keine darstellbare Form und sei eine Welle (Nebel), die sich bei bestimmten physikalischen Erscheinungen zu einem Elektron verdichte. Die moderne Physik arbeitet ohnedies nicht mehr mit Materie als solcher, sondern nur noch mit Feldern, Wellen und gequantelten Bewegungen.

Einstein empfand die statistischen Gesetze der Quantenmechanik unerträglich und nannte sie " Wahrscheinlichkeits Mystik ". In einem Brief an Max Born bezeichnete er ihre Verfechter als "Gläubige der Kirche der Atheisten". Zornig schimpfte er: " Gott würfelt nicht !" Damit wollte er sagen, daß Gott auch im Mikrokosmos nichts dem Zufall überlasse, und fügte resigniert hinzu: "Ich fürchte, daß wir alle die wirkliche Lösung dieses harten Problems nicht erleben werden."

Jean Mussard schließlich kommt, einen Gedanken Newtons aufgreifend, zu der Ansicht, das Atom sei nichts anderes als eine Partikel Geist, während Teilhard de Chardin noch einen Schritt weiter geht und jedem Atom eine Seele zuteilt. Ähnliche Überlegungen hatte bereits Leibniz angestellt, der anstelle der Atome lebende Einheiten setzte, die er Monaden nannte, eine Betrachtung, die in den Niederschriften des österreichischen Mystikers Jakob Lorber wiederkehrt, worin das Elektron dazu als teils geistige, teils natürlicher Licht- und Lebensstoff der Erdluft beschrieben wird.

Die Verlegenheit unserer modernen Wissenschaft, die so stolz auf ihre materiellen Errungenschaften ist, bringt v. d. Osten-Säcken klar zum Ausdruck, wenn er feststellt: "Obgleich wir so bewundernswürdig viel über die Gesetzmäßigkeit der Elektronen und ihrer Wechselbeziehungen zu anderen Teilchen wissen, ist es uns kaum möglich, ihre eigentliche Struktur zu erfassen ..."

Elektronen waren die Bausteine für eine Entwicklung, die von den Wissenschaftlern " Baum der molekularen Evolution " genannt wird. Sie haben ihren Ursprung in jener kosmischen Energie, worin Lakhovsky den Ausgangspunkt für das Geheimnis des Lebens sieht. Auf jeden Fall zeigen die Ergebnisse seiner Experimente deutlich eine Wechselwirkung der Strahlungen aus Kosmos und Umwelt mit der biologischen Pulsation im Energiehaushalt des lebenden Körpers, die sich als Resonanz in den rhythmischen Vibrationen jeder einzelnen Körperzelle offenbart. Lakhovsky hatte bereits klar erkannt, daß der dabei ablaufende Energieaustausch Schwingungsgesetzen unterliegt, von denen des Wohlbefinden aller Zellen im biologischen Organismus abhängig ist. Damit wies er gleichzeitig einen Weg für zukünftige Forschungen.

Lakhocsky arbeitete mit einzelnen Schwingkreisen und Mehrfach Schwingkreisen von bis zu 13 Ringen. Dabei benutzte er Größen von wenigen Zentimetern bis hin zu 1,10 metern. Er erzielte Schwingungsfrequenzen und Interferenzen zwischen 750.999 Hz und 780.000.000.000.000 Hz ( 750 kHz - 780 THz ). Es geht dabei vom Mittelwelenbereich bis hin zum sichtbaren Licht - von 2,25 hm ( Hektowellen ) bis auf 0,2 nm ( Nanowellen )

1926 hat er damit begonnen, den Nachweis zu erbringen, das der DNA - Strang im Kern einer jeden biologischen Zelle, den kleinsten natürlichne elektrischen Schwingkreis darstellt. Danach sei der Kern der Zelle aus allen natürlichen Elementen zusammengesetzt. In seiner Form sei er veränderlich. Dabei ist er abhängig von Nährdtoffen, Mineralien und Spurenelementen, die in der Osmose, über das extrazelluläre Wasser als Trägereinheit, mit dem intrazellulären Wasser ausgetauscht werden.

Die in der Zellflüssigkeit enthaltenen Substanzen sind einzuteilen in leitende - Mineralsalze - und Isolatoren - Harze - Fette - Cholesterin - Plastin -... Sie Alle sind derart angeordnet, das der Kern sich in Gestalt einer kleinen elektrischen Röhre aus isoliertem Stoff darstellt ( Zellfaden ), der mit einer leitenden Flüssigkeit gefüllt ist.

Die Lebensfähigkeit dieses Miniatur - Schwingkreises ist zwingend abhängig von 3 Komponeten:

1. frisches, reines Wasser als Trägerelment in der Osmose

2. hochwertige Lebensmittel - Nährstoffe, Mineralien, Spurenelemente

3. regelmäßig unterschiedliche natürliche Resonanzquellen anzapfen, damit Zellschwingung / Amplitudenstärke erhalten bleiben ( Aufenthalt unter freiem Himmel )

1912 erhielt Alexis Carell deshalb den Nobelpreis, weil er den Nachweis erbrachte, dass eine Zelle unter exakt diesen Bedingungen unsterblich sein kann. Er konnte Zellen eines Hühnerherzen über 34 Jahre am Leben erhalten.

30. Dr. Royal Raymond Rife 

Video 53:19 Rife - Bare Plasma Experiment Destroys Organisms (August 27, 2007)  video 0:47 Rife-Bare Plasma Experiment Destroys Microorganisms (Dec. 21, 2007)   Bilder :

Zum Rife Gerät gibt es keine Patentanmeldung. Photo des Originals aus dem Jahre 1947

bild krebs rife gerät Bild Rife  bild krebs rife gerät Schaltplan mehr Informationen

31 . Dr. Antoine Priore - The Great Bordeaux Magnetic Machine Mystery

bild priore Dr. Antoine Priore

Am 1. Juni 1962 reichte Priore beim französischen Patentamt eine Patentanmeldung ein, welche später zu der FR PS 1 342 771 geführt hatte:

Als zu lösende Aufgabe wird von Priore folgendes angeführt:"L'invention se rapporte de façon générale aux rayonnements capables de pénétrer dans la matière. Elle a plus précisément pour objet un procédé et un dispositif permettant d'obtenir une combinaison de rayonnements d'espèces différentes susceptibles de pénétrer dans la matière et notamment de pénétrer intimement dans les tissus organiques vivants pour y produire certains effets, en particulier dans les tissus humains en vue d'un effet thérapeutique, et sans y détruire les éléments essentiels tels que les enzymes par exemple." 

deutsch : " Die Erfindung bezieht sich allgemein auf Strahlung der Lage, das Eindringen in das Material. Es bezieht sich speziell auf ein Verfahren und eine Vorrichtung für den Erhalt einer Kombination von Strahlung verschiedener Arten kann das Feld eintragen und vor allem tief in das Gewebe von lebenden Organismen eindringen, um bestimmte Effekte zu produzieren, vor allem in den Geweben Menschen für eine therapeutische Wirkung, ohne sie zu zerstören und die wesentlichen Elemente wie z. B. Enzyme zum Beispiel. "

Der Anspruch 1: "Un procédé pour obtenir une combinaison de rayonnements d'espéces différentes susceptibles de pénétrer dans la matière, notamment de pénétrer intimement dans les tissus vivants pour y produire certains effets et plus particulièrement dans les tissus humains en vue d'un effet thérapeutique, consistant à émettre dans une cavité un rayonnement de particules chargées électriquement, anquel on superpose un rayonnement électromagnétique centimétrique et diriger le rayonnement résultant sortant de la cavité sur la cible à pénétrer."

deutsch - " Ein Verfahren zur Erlangung einer Kombination von Strahlung verschiedener Arten kann das Material eindringen, auch tief in lebendes Gewebe, um bestimmte Effekte zu produzieren durchdringen, vor allem in menschlichen Geweben für therapeutische Wirkung, nämlich dafür zu sorgen in einem Hohlraum Strahlung aus elektrisch geladenen Teilchen, anquel auf einen Zentimeter elektromagnetische Strahlung und direkter Strahlung aus der Höhle auf dem Ziel zu durchdringen überlagert ".

bild krebs priore gerät  Gerät von Priore:

Zum Priore-Gerät liegen umfangreiche Studien  Ausführliche Informationen

32. Dr. Gianni A. Dotto

bild dotto Dr. G. A. Dotto Story of the Dotto Ring

Am 20. September 1972 reichte Dotto eine Patentanmeldungein, die zu dem US-Patent 3 839 771 führte.

Die Beschreibung: ... to provide a loop wherein oscillation involving high electrical excursions occurs, resulting in continuing changes in energy levels of the metal atoms in the strip." / "...produzieren eine Schleife, wobei Schwingung mit hoher elektrischer Ausschlägen auftreten, was zu anhaltenden Veränderungen des Energieniveaus der Metall Atome führt ". )

Der Anspruch "The method of constructing a thermionic couple capable of exhibiting a cyclic thermionic unbalance in operation, comprising the steps of:

 forming a ring of material such as copper having a low electrical resisti vity in the order of 1.7 microohm-centimeters (at 20°C) and a relatively high thermal conductivity in order of one calorie per second through a thickness of 1 centimeter at a temperature difference of 1°C with the ends of the ring defining a gap therebetween;

 forming a bridge member spanning said gap of a material such as Const antan having a significantly higher electrical resistivity in the order of 49 microohm-centimeters (at 20°C) and a significantly lower thermal conduc tivity in the order of 0.054 calories per second through a thickmess of 1 centimeter across an area of 1 square centimeter at a temperature diffe rence of 1°C;

 causing a substantial temperature difference between the ends of said ring to induce an electrical potential gradient between the ends of said ring;

 placing the bridge member in contact with the ends of said ring resistan ce between the ends of said ring;

 measuring the potential difference between the ends of said ring while the temperature difference ist induced;

 and adjusting the spacing between the ends of said ring and hence adju sting the effective length of the bridge member until the observed potenti al difference fluctuates in a cyclic manner;

 and then securing said bridge member to the ends of said ring."

bild dotto ring3 bild krebs dotto ring bild krebs dotto gerät  Dotto Gerät

Das Nachschlagwerk "Cancer - Principles & Practice of Oncology" - Philadelphia 1993, S. 2731, Tab. 70.1 belegt, daß dieser " Dotto-Ring " in der Krebs-Therapie eingesetzt wurde

33. Prof. Dr. Dr. Panagiotis T. Pappas

PAP IMI - Strom gegen Krebs - ein Physik Revolutionär 

bild pappas 1 Prof. Dr. Pappas bild buch pappas

1987 begann Dr. Pappas mit seinen Forschungen  über die physikalischen Vorgänge in biologischen Zellen und deren Energie Erzeugung bzw. energetischen Umsetzung der zugeführten Nährstoffe. Seine Forschungen führten zu einer Reihe neuer Erkenntnisse über die Funktionsweise der Zellmembran, den Energiehaushalt der Zelle und das Zusammenwirken der Zellen untereinander, als Grundlage für die biochemischen Vorgänge in lebenden Organismen.

Zellen sind für ihn mikroskopische kleine Atomreaktoren mit erstaunlichen Eigenschaften, die mit den klassischen Lehrsätzen der Physik nicht zu erklären sind . In ihnen finden Biologische Transmutationen statt - sie produzieren elektrische Energie, wandeln sie in atomare Energie und auch wieder zurück. Sie bauen Elemente um und sind dadurch Alchemisten. Bei gestörten Zellen funktionieren diese programmierten Abläufe nicht mehr richtig, es kommt zu Fehlfunktionen. Dies sind die Urachen für Krankheiten - Krebs.

Dr. Pappas hat ein Gerät entwickelt, das unter dem Namen PAP IMI - - Nicht Invasives Nano Impuls Therapiegerät im Einsatz ist. Einfach ausgedrückt, soll es die Mini Atomreaktoren Zellen wieder in ihre ursprügliche Funktion bringen. Es liegen überzeugende Berichte über Heilungen von Verletzungen aller Art ( promminente Sportler ) und auch bei Krebs vor.

bild papimi 2 bild papimi krebs 1 bilf papimi maier Dr. Pappas

Zitat:  “ PAP IMI ist ein gepulstes Magnetfeld Therapiegerät höchster Leistung , das wiederholt kurze elektromagnetische Impulse über eine Behandlungsspule an den Körper abgibt und damit den Energiehaushalt der Zelle, das sog. Membranpotential, auf sein natürliches Niveau reguliert. Der Stoffwechsel der Zelle wird dadurch normalisiert und die Zellregeneration sichergestellt. Das Zu- und Ableiten von lebenswichtigen Substanzen wird wieder ermöglicht.

Zwei mit ca. 35 KV aufgeladene Kondensatoren werden im Nanosekundenbereich über eine Funkenstrecke in einer von Prof. Pappas speziell konstruierten Plasmakammer entladen. Das bei dieser Hochspannung durch Ionisierung elektrisch leitende atmosphärische Plasma oszilliert in harmonischen Fourier-Schwingungen zwischen 0,3 MHZ und 250 MHZ. Dieser ultraschnelle, hochfrequent modulierte magnetische Impuls wird durch ein flexibles, stark isoliertes Kabel der eigentlichen Behandlungsspule zugeleitet, die aus mehreren Windungen besteht. Dadurch entsteht in der Spule eine sehr geringe Grundspannung, die im Abstand von ca. 8 cm lediglich eine Spannung von ca. 18 Volt erzeugt. Die Induktion in der Mitte der Spule beträgt jedoch 125 Gauß (entspricht 0,0125 Tesla) und liegt somit im therapeutischen Optimum.

Die starken magnetischen Impulse des PAP IMI Gerätes übertragen bis zu einer Tiefe von 15 cm die Frequenzen der im Plasma des Pap IMI Gerätes erzeugten hochfrequenten Schwingungen auf die Zelle. Damit wird die Elektroporation an der Zellmembran ermöglicht. Die Ionen bzw. die für den Transport ionisierten Moleküle und Tunnelproteine können entlang der magnetischen Feldlinien je nach Ladung in die Zellen ein- bzw. aus den Zellen heraus geschleust werden. Wird PAP IMI eingesetzt, steigt die Membranspannung der Zelle bereits nach kurzer Zeit wieder auf ihren normalen Wert, die Zelle beginnt wieder zu leben und setzt ihre normale Funktion fort, oder aber die Zelle ist zu stark degeneriert, stirbt ab und wird vom Organismus abgebaut.

Es reagieren nur Zellen auf PAP IMI, deren Membran Potential unter ca. 80 mVolt gesunken sind. Auch entsteht durch PAP IMI keine Temperaturverschiebung an den Zellen, da der Impuls nur einen Millionenbruchteil einer Sekunde dauert, in der es keine kinetischen Bewegungen gibt und somit auch keine molekulare Reibung, die zur Temperaturerhöhung an den Zellorganellen führen könnte “

Berichte über erfolgreiche Anwendung bei Krebs 

Medizinische Grundlagen : PAPIMI® energetisiert die Elektronen der äußeren Schale der Atome. Die Atome bauen als Grundbausteine die Aminosäuren auf, diese wiederum die Proteine. Die Elektronen der äußeren Schale sind für die chemischen, physikalischen, biochemischen und somit für die funktionellen Eigenschaften der Atome verantwortlich. Durch diese Ladungsregulierung werden neben der extrazellulären und intra zellulären Matrix die Zellmembranen, die Zellporen sowie die Zellorganellen beeinflusst. Diese erlangen somit ihr physio logisches Niveau zurück.

bild zelle membran bild zelle plasmamembran

Alle lebenden Zellen, prokaryonten und eukaryonten, verfügen über eine Membran die als Zellwand die Zelle umgibt und als halb poröse Sperre zum äußeren Klima dient. Die Aufgabe der Membrane ist, als eine Grenze zu dienen, die Zellenbestandteile zusammen zu halten und wichtige Substanzen dabei trotzdem herein zu lassen. Kleine Moleküle, wie Sauerstoff, Kohlendioxyd und Wasser, sind in der Lage, durch die Membrane frei zu passieren. Der Durchgang für größere Moleküle, wie Aminosäuren und Zucker, wird sorgfältig reguliert.

Nach der geltenden gegenwärtigen Theorie ist die Plasmamembran das fluid Mossaikmodell . Sie besteht aus einer doppelten Schicht (bilayer) Lipide, die ölige Substanzen sind, die in allen Zellen auffindbar sind Die meisten Lipide im Doppelmembran Modell können als Phospholipide d.h. Lipide genau beschrieben werden, die durch eine Phosphatgruppe an einem Ende des Moleküls gekennzeichnet werden. Phospholipide sind hydrophil an ihren Phosphatenden und hydrophob entlang ihrer Lipidregionen.

Bist Du bereit, Dich mit Physik kritisch auseinander zu setzen?  Dr. Pappa’s Theorie

THE MOST BEUTIFUL THORY OF PHYSIOLOGY THAT MEDICAL UNIVERSITIES ADOPT IN THEIR TEACHING BODY

Oximutation and Oxidation - The dual role of Oxygen in Biology - Biologische Transmutation

bild pappas modell2 bild pappas modell

Summary:  The Cell is an TMP (Trans Membrane Potential) controlled microscopic Nuclear Reactor, turning atomic energy directly into electricity TMP back. Our proposal is the very first mechanism we know worldwide for a nuclear reactor to turn atomic energy directly into electricity. The nuclear fuels are O and Na entering a nuclear trans-mutation inside the cell, which we first coined into the term oximutation. The nuclear waste is K. The ignitors are, electromagnetically: TMP, and/or external EM fields like those of PAPIMI, chemically: ATP, Glucose, (controlled by a chain factors: insulin, adrenalin, relevant hormones). This model surpasses the classical ad-hoc model of sodium-potassium pump for the cell in too many and too overwhelming number of paradoxes of the classical model, which becomes non comparable to the present model of oximutation.

The present model not only is free of the "too many paradoxes" of the classical model, but, also connects logically and explains naturally many so far apparent unconnected facts. For example, why hyperkalemia causes heart arrest and death, why hypernatria increases energy and blood pressure, why cancer relates to hypernatria and free radicals, why we consume so little oxygen and we do not pollute by breathing compared to a oxygen+fuel engine, why we spent much more energy than the intaking energy (chemically) from food, why fishes do not release CO2 bubbles, why we release kallium while taking only saline water, oxygen and glucose (a person in a coma), why kalium kills and natrium energizes, why oxygen is anticeptic and kills microrganisms, why we should take relatively small quantitities (mgrs per day) of antioxidants against oxygen's massive (Kgrs per day) oxidation in our body.

Übersetzung:  Die Zelle ist ein TMP (Trans Membrane Potential) gesteuerter mikroskopischer Kernreaktor. Er produziert atomare Energie direkt in Elektrizität TMP zurück. Papimi ist der erste Mechanismus weltweit der , wie ein Atomreaktor, atomare Energie direkt in Strom verwandeln kann. Die Kernbrennstoffe sind O und Na Eingaben einer nuklearen Transmutation im Inneren der Zelle. Wir benutzen dafür den Begriff : Oximutation. Der Atommüll ist K. Die Zündgeräte sind, elektromagnetisch: TMP, und / oder externe EM Felder wie PAPIMI, chemisch: ATP, Glucose, (kontrolliert von einer Kette Faktoren: Insulin, Adrenalin, relevanten Hormone). Dieses Modell übertrifft das klassische Ad - hoc-Modell der Natrium - Kalium - Pumpe für die Zelle, in überwältigender Zahl von Paradoxien......

A RESEARCH SITE FOR KNOWLEDGEABLE PROFESSIONALS ONLY  For a more comprehensive professional site click here

 11Na 23  + 8O16 = 19K39  THE MOST FUNDAMENTAL FUNCTION OF OXYGEN AND HUMAN PHYSIOLOGY WITH ANTICANCER ACTION WHICH IS ENHANCED BY PAPIMI

PARTICULARLY CONCERNING THE INCORRECTNESS OF  E = MC 2   VERSUS THE PAPPAS' CORRECT EQUATION  E = KMC 2

THE MOST BEAUTIFUL THEORIES OF PHYSIOLOGY THAT MEDICAL UNIVERSITIES ADOPT NOW IN THEIR POST GRADUATE PROGRAMS :

 THE SODIUM POTASSIUM TRANSMUTATION - IN PLACE OF THE SELF CONTRADICTORY SODIUM POTASSIUM PUMP 

This formula can be proven in the same way as E=m c2  However  E=km c2  with  k=1/1000  E=0.001m c2

Gegenüberstellung der klassischen Physiologie zu Pappas Theorie >>> 

34. Dr. Louis Kervran - Biologische Transmutation     " Facts do not cease to exist because they are ignored. " Aldous Huxley (1927)

Er bewies die Existenz von Biologischen Transmutationen: Pflanzen und Tiere sind Alchmisten, sie können neue Elemente erschaffen. Wer übernimmt diese Aufgabe bei den Tieren? Die Mikroorganismen im Darm!!!

bild kervran bild buch kervran 1 bild buch kervran 2 bild buch kervran 3  Bücher online

"Wer wahrhaft wissenschaftlich arbeitet, ist immer dankbar für neue Vorschläge und fragt sich manchmal, ob nicht das größte Hindernis für den Fortschritt der Wissenschaft das schlechte Gedächtnis der Gelehrten ist. Man möchte sie bisweilen daran erinnern, daß einige ihrer Vorläufer verbrannt wurden, weil sie Interpretationen von Fakten vortrugen, die inzwischen eherne Wahrheiten geworden sind. Würde man Pioniere der Wissenschaft auch heute noch verbrennen, so hätte Louis Kervran wohl keine großen Chancen, lebendig davonzukommen." Jean Lombard, Geologe

Wird der Traum der Alchemie wahr? Japanische Forscher präsentieren Experimente zur Umwandlung von Elementen

Als Yasuhiro Iwamura kürzlich auf der Fachkonferenz zur Kernphysik kondensierter Materie im französischen Marseille seinen Vortrag hielt, war es mucksmäuschenstill. Der Japaner stellte aktuelle Forschungs Ergebnisse von Mitsubishi Heavy Industries vor. Stimmen die Ergebnisse, haben die Japaner in den letzten zehn Jahren eine Technologie entwickelt, um chemische Elemente physikalisch in neue Elemente umzuwandeln. Nach der gängigen Theorie dürften solche Transmutationen gar nicht funktionieren. siehe hier

125 jähriger Dauerfeldversuch - Grundlage für die moderne Ernährungs - und Umweltforschung. Seit 125 Jahren wird jedes Jahr auf einem genau begrenzten Stück Land immer wieder nur Roggen angebaut. Lass dich überraschen

Bild Button pfeil a start

nasa: crab nebula