Prolog 4   Prolog 5 bild button pfeil  Prolog 1 bild button pfeil  Prolog 2 bild button pfeil  Prolog 3 bild button pfeil farbig bild button pfeil   Bild fahne deu

 A. Medizin & Naturheilkunde

  6.  Medizin - Geschichte I - III 

 7.  Hippokrates Eid - Genfer Gelöbnis 

 8.  Dr. Hackethal 

 9.  Das Humanitas Gelöbnis

10.  Arzt und Kunstfehler

11.  Mediziner unter Hitler

12.  Medizin der Kulturen 

13.  Medizin der Araber - Sarazenen 

14.  Medizin der Sumerer 

15.  Medizin der Inder 

16.  Medizin der Indianer 

17.  Der Cheerokee Sequoyah 

18.  Medizin - Naturheilkunde heute 

19.  Autoritäten der Naturheilkunde 

20.  Akupunktur 

21.  Homöopathie 

22.  Ayurveda 

23.  Elektromedizin Dr. Beck - Dr. Reif - Dr. Rife

24.  Pflanzen leben 

25.  Dr. Schüssler - Salze 

26.  Prof. Dr. Schatalova - die Kalorien Lüge

27.  100 Jahre alt und Gesundheit 

28.  Das Wunder Wasser 

29.  Bakterien - unsere Freunde - nicht Feinde

A 6. Medizin - Geschichte  Teil I - III

 Hippokrates  460 - 370 v Chr. Bild Button pfeil1 > Nicht der Arzt, sondern der Körper heilt die Krankheit <

Er gilt als einer der Väter der neuzeitlichen Medizin und entstammt aus einer berühmten Arzt Familie, war hochintelligent und genoss eine exzellente Ausbildung bei den damaligen Großen Geistern Griechenlands. Die besondere Stellung seiner Familie gründete sich darauf, dass sie ihren Stammbaum auf einen Gott zurückführten, den Heilgott Asklepios.  Dies war und ist bis heute eine zu allen Zeiten gebrauchte Methode, wodurch sich - Familien - Stämme - Völker - durch Hinweis auf  Abstammung - Erbgut - Blutlinien - als etwas Besonderes begründen, den anderen von Natur aus überlegen zu sein. Nationalstolz - Rassismus, daraus geborene Begriffe -  Ursache für so viel Leid und Elend.

A 7  Hippokrates Eid

In dem ihm zugeschriebenen Eid verpflichtete er die bereits  damals schon hochangesehenen Ärzte zur Geheim Haltung ihres Wissen vor  Leuten, die nicht zu dieser Elite Klasse gehörten. Auszug aus dem ersten Absatz des Eides, den man ihm zuschreibt: 

“Ich schwöre bei Apollon dem Arzt und bei Asklepios, Hygieia  und Panakeia, sowie unter Anrufung aller Götter und Göttinnen als Zeugen,  dass ich nach Kräften und gemäß meinem Urteil diesen Eid und diesen Vertrag  erfüllen werde:

Denjenigen, der mich diese Kunst gelehrt hat, werde ich meinen Eltern gleichstellen und das Leben mit ihm teilen; falls es nötig ist, werde ich ihn mit versorgen.

Seine männlichen Nachkommen werde ich  wie meine Brüder achten und sie ohne Honorar und ohne Vertrag diese Kunst lehren, wenn sie sie erlernen wollen. Mit Unterricht, Vorlesungen und  allen übrigen Aspekten der Ausbildung werde ich meine eigenen Söhne, die  Söhne meines Lehrers und diejenigen Schüler versorgen, die nach ärztlichem  Brauch den Vertrag unterschrieben und den Eid abgelegt haben, aber sonst niemanden."

2.500 Jahre war dieser Eid bindend  für diese Elite der Ärzteschaft. Der Nachfolger ist das Genfer Gelöbnis, auch als Serment d' Hippocrate, Formule de Geneve bezeichnet. Es wurde 1948 vom Welt Ärztebund in Genf formuliert und bildet - leicht  modifiziert - seit 1950 die Präambel für die Berufsordnungen der einzelnen  deutschen Ärztekammern. Der Hintergrund ist die Beteiligung der Ärzte an  den Gräuel Taten / Experimenten im 3. Reich. Der Text wurde  laufend modifiziert, letztmalig 2006.

Das Genfer Gelöbnis

"Bei meiner Aufnahme in den ärztlichen Berufsstand gelobe ich feierlich:

Mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen.

Ich werde meinen Lehrern die schuldige Achtung und Dankbarkeit erweisen.

Ich werde meinen Beruf mit Gewissenhaftigkeit und Würde ausüben.

Die Gesundheit meines Patienten soll oberstes Gebot meines Handelns sein.

Ich werde alle mir anvertrauten Geheimnisse auch über den Tod des Patienten hinaus wahren.

Ich werde mit allen meinen Kräften die Ehre und die edle Überlieferung des ärztlichen Berufes aufrechterhalten.

Meine Kolleginnen und Kollegen sollen meine Schwestern und Brüder sein.

Ich werde mich in meinen ärztlichen Pflichten meinem Patienten gegenüber nicht beeinflussen lassen durch Alter, Krankheit oder Behinderung, Konfession, ethnische Herkunft,

Geschlecht, Staatsangehörigkeit, politische Zugehörigkeit, Rasse, sexuelle Orientierung oder soziale Stellung.

Ich werde jedem Menschenleben von seinem Beginn an Ehrfurcht entgegenbringen und selbst unter Bedrohung meine ärztliche Kunst nicht in Widerspruch zu den Geboten der Menschlichkeit anwenden.

Dies alles verspreche ich feierlich und frei auf meine Ehre."

Heute müssen die Ärzte dieses Gelöbnis nicht als Eid leisten,  sind aber der Berufsordnung  der Ärzte verpflichtet. Der § 9 -  Schweigepflicht -  bestätigt die Verpflichtung der Geheimhaltung gegenüber Nichtzugehörigen ihres Standes. Stand 2006 Bundesärztekammer, siehe  §9

A 8.  Prof. Dr. Hackethal

Bild Hackethal2 Bild buch hackethal 6 Bild buch hackethal 5 Bild buch hackethal 1 Bild buch hackethal 2 Bild buch hackethal 3 Bild buch hackethal 4

"Wir sind die Größten. Der Eid des Hippokrates machte es möglich: diese weltweite Selbsteinschätzung der Ärzte. Größenwahn wurde zum Arzt -  Gesetz zum Schlachtfeld für Gesunde und Kranke. Statt zu schwören,  sollte jeder Arzt jeden Morgen beten: Lieber Gott, hilf mir gegen meine 3 Erbsünden: Selbstüberschätzung, Eigen - Kritikmangel und Arroganz. Meinen Arzt Kollegen rufe ich  zu: "Freunde wir sind erkannt. Wer dieses nicht glaubt, blättere im Serre."

Claude Serre - 1938 - 1999 einer der größten Karrikaturisten des 20. Jahrhunderts, seine Bücher haben Millionen Auflage Bild Button pfeil1

Bild serre 2 Bild buch serre weisse kittel Bild buch serre 2 Bild Serre 3

Meinen Mitmenschen rate ich aus Nächstenliebe: Lest  Serre, bevor ihr zum Doktor geht. Es ist nichts übertrieben: Der Wunsch von Claude Serre das Geleitwort zu diesem Arztbild-Michelangelo zu schreiben, ist für mich die höchste  Klasse:  "Por le merite". Lieber Gott, schütze mich besser vor  Größenwahn. "

A 9. > Humanitas Gelöbnis < Eid des Prof. Dr. Hackethal

 “ Ich gelobe: Jeden Patienten wie meinen besten Freund zu behandeln oder gar nicht. Als Patientenarzt aus Liebe verspreche ich:

1. Meine Gesundheitshilfe darauf auszurichten, für meine Patienten ein möglichst glückliches Leben nach ihrem Wunschglück zu erreichen.

2. Meine Patienten nur nach den Geboten fürsorglicher Nächstenliebe und tätiger Barmherzigkeit mit dem Ziel zu beraten und zu versorgen: Nicht schaden und bestmöglich helfen.

3. Meinen Patienten ein ehrlicher, redlicher und zuverlässiger Partner zu sein, sie über ihre Krankheit, die beabsichtiget Versorgung und auch erwägenswerte andere Versorgung Möglichkeiten wahrheitsgetreu und gründlich zu informieren.

4. Die Therapiehoheit meiner Patienten als Auftraggeber der Gesundheitshilfe, insbesondere ihr Wunschwohl als Versorgungs Richtlinie zu beachten, nie gegen ihren Willen zu handeln und auch ihre Patienten Anwalt Verfügung voll zu akzeptieren.

5. Die Gesundheitshilfe nur auf dem Boden einer Wahrheits- und Erkenntnissuche nach den Regeln kritischer Wissenschaftlichkeit auszuüben.

6. In erster Linie, die Gesundheit meiner Patienten nach besten Kräften zu schützen und zu stärken, um Krankheiten vorzubeugen sowie meine Patienten in den Grundregeln der Selbst Gesundheit Hilfe zu schulen.

7. Bei der Gesund, Heil- und Nothilfe den Verhältnismäßigkeit Grundsatz in der Auswahl der Mittel zu beachten, insbesondere keine Überdiagnostik und Übertherapie anzubieten oder durchzuführen, ganz besonders strenge Maßstäbe bei der Indikationsstellung zu verstümmelnden Operationen, Bestrahlung oder dergleichen und zur Verordnung hochgiftiger Mittel anzulegen.

8. Gesundheitshilfe immer nur als Ganzheitsmedizin zu betreiben, d.h. unter Beachtung der Vielfach Ganzheit Medizin Gebote im Hinblick auf die Geist Leib Seele Einheit, die Unterstützung der Selbstheilung Kräfte, insbesondere der Heil Entzündung und anderer naturgemäßer Gesundheitshilfen.

9. Meine Patienten über die Untersuchung Ergebnisse und ihre Bewertung gut zu informieren und deren Geheimhaltung zu sichern, nur auf Wunsch und oder im Einverständnis der Patienten Auskünfte an Arztkollegen, Krankenversicherer und andere zu geben, soweit keine gesetzliche Offenbarungspflicht besteht.

10. Alles zu tun, um meinen Patienten körperliche und seelische Schmerzen zu ersparen und ihre Leiden, Qualen und Ängste nach besten Kräften zu mildern.

11. Bei hoffnungsloser quälerischer Krankheit kontrollierbare und kontrollierte Erlösung Tod Hilfe nach den Richtlinien der der Sieben Eubios Gebote für eine Tötung aus Mitleid im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu leisten.

12. Nur maßvolle Gebühren für die Behandlung zu fordern, dabei den Arzt Zeitaufwand, den Schwierigkeitsgrad und das persönliche Können - nicht abstrakte Gebühren Ordnungsziffern - zum wichtigsten Maßstab zu machen und die Patienten vor dem Versorgung Beginn verständlich über die voraussichtlichen Kosten zu informieren.

13. Mit meinen Patienten einen Patienten Arzt Vertrag abzuschließen, der dieses Humanitas Gelöbnis einerseits und das Gegen Versprechen des Patienten einer freundschaftlichen Partnerschaft und bestmöglichen Mitarbeit zur Wiederherstellung der Gesundheit andererseits zum Inhalt hat.

14. Die natürliche Umwelt gegen Schädigungen und Bedrohungen tatkräftig schützen zu helfen.

15. Medizinforschung nur nach dem Prinzip zu betreiben, jeden Patienten wie meinen besten Freund zu behandeln, niemals meine Patienten als Versuchsobjekte zu missbrauchen. Das heißt auch: keine Versuchs Reihen mit doppelten Blind Versuch oder klinische Studien mit Los Auswahl und dergleichen durchzuführen.

16. Mich nie an quälerischen Tier Versuchen zu beteiligen.

17. Für schuldhafte Arztfehler (Kunstfehler) zu haften und bei ihrer Aufklärung mitzuwirken, auch keine falschen Gutachten zu erstellen, weder zu Lasten der Patienten noch von Arztkollegen.

18. Niemals wider besseres Wissen oder gegen meine Überzeugung, also bewusst, falsches Zeugnis in mündlicher oder schriftlicher Form abzulegen, insbesondere bezogen auf Wert Urteile über den Gesundheit Zustand von Menschen und über angebliche Gesundheit Hilfen.

19. Mich weder direkt noch indirekt an Aktionen zur Vernichtung angeblich unwerten Menschen Lebens zu beteiligen.

20. Meinen Versorgungsauftrag sofort zurückzugeben, falls ich eines dieser Versprechen nicht halten oder nicht mehr erfüllen kann oder will

Die 33 Gesundgebote nach Prof. Dr. Julius Hackethal

1. Gib viel Liebe, damit du viel Liebe bekommst. Aber sei hart gegen Böse.

2.  Atme bewusst. Nichts brauchst du mehr zum Überleben als frische Luft. Fliehe aus schlechter Luft. Spül deine Nasen Etage täglich und umsorge deine Atemwege mit Hingabe.

3.  Esse und trink mit Bedacht. Bevorzuge Naturbelassenes .Vergiss das Fasten nicht.

4.  Sorge für ausreichende Entschlackung und Entgiftung auf natürliche Weise. Huste dich aus. Schwitz dich gesund. Verwöhne Sonntags Leber und Nieren.

5.  Pflege deine Milliarden Kleinst Haustiere, deine Freund Mikroben auf Haut und Schleimhäuten. Kill sie nicht mit Keim Tötern. Forste sie auf von Zeit zu Zeit.

6.  Pflege deine Haut von Scheitel bis zur Sohle. Bade sie täglich, härte sie ab und verkleistere sie nicht zu sehr. Sie ist dein wichtigstes Schutz Organ und der Spiegel der Seele

7.  Behüte, übe und pflege Augen und Ohren, verdirb sie nicht. Sie sind deine wichtigsten Informanten.

8.  Bewege, kräftige und dehne deine Gelenke und Muskeln nach Plan. Aber mach sie nicht vorzeitig durch Überlastung kaputt.

9.  Sitz richtig und nicht zu lange, wechsle die Sitzhaltung öfters. Lege dich tagsüber auch mal lang, mit den Beinen so hoch wie möglich.

10. Häng dich Sonntags kopfüber aus. Lockere so deine Wirbelsäule. Und treib dadurch das Blut in die Hirnadern, damit sie elastisch bleiben.

11. Treibe Sport, aber halte Maß. Zuviel ist schädlicher als zu wenig, weil es die Abnutzung, den Alterung Prozess beschleunigt.

12. Kleide dich mit Natur Stoffen. Verhätschle dich nicht. Lauf nicht dauernd in Lumpen herum.

13. Tanke viel Sonne und Licht. Sorg, dass du zweimal im Jahr knackig braun wirst. Nichts hält dich zuverlässiger gesund. Wir sind alle Sonnenstunden Kinder.

14. Denktier Mensch, schul dich im Denken. Dummheit ist Hirn Faulheit. Streng deinen Grips an, aber vergiss das Träumen nicht.

15. Genieße dein Leben bestmöglich, aber über- und untertreibe nichts.

16. Lache jede Stunde mehrmals und mindestens einmal am Tag lauthals. Das Zwerchfell muss hüpfen vor Freude. Weine auch mal, sei nicht zu stolz.

17. Ärgere dich nicht heimlich, das zerfrisst die Seele. Wehr dich, wenn nötig.

18. Führ öfters Selbstgespräche, besonders bei Problemen. Rede mit dir wie mit einem ängstlichen Kind. Alles wird wieder gut, ganz bestimmt.

19. Schlaf täglich acht Stunden. Mach dich müde, aber nicht mit Schlaf Tabletten. Hol versäumten Schlaf nach.

20. Wähle deinen Beruf, wie deine Braut. Ergreif die Flucht vor einem Arbeitsplatz, der dich ärgert.

21. Arbeite mit Hingabe, weil es glücklich macht. Aber mach auch mal Pause und Ferien.

22. Reise mindestens einmal im Jahr für zwei bis drei Wochen ans Meer oder Hochgebirge. Schwimme und wandere dich aus.

23. Heirate nicht überstürzt und trenne dich notfalls bald.

24. Sei deinen Kindern Vorbild. Umsorge sie. Aber verdirb sie nicht durch Affenliebe.

25. Lüg und betrüg nicht. Sei freundlich und rücksichtsvoll. Sag oft danke und verzeih.

26. Vertiefe deine Gesundheit Informationen beizeiten. Lerne Krankheit Signale zu werten. Wisse, dass es auch Heil Krankheiten zur Stärkung der Gesund Kraft gibt. Erlerne

Nothilfe Griffe.

27. Stärke deine Lebens - und Gesundheit Kraft durch regelmäßige Selbst Kuren, insbesondere nach den Regeln von Sebastian Kneipp. Zieh aller paar Monate Gesundheit Bilanz und tilge Gesundheit Sünden durch Opfer für die Gesundheit.

28. Vorsicht bei Medizin Ingenieuren, Krankenhaus Fabriken, Vorsorge Untersuchungen, und ganz besonders klinischen Versuchs Studien.

29. Vorsicht bei rezeptpflichtigen Arzneien, Vitamin Pillen, Lebenskraft Tropfen und Wunder Balsamen.

30. Je riskanter, eingreifender und verstümmelnder die vom Arzt empfohlene Diagnostik und Behandlung, um so mehr Ärzte musst du fragen.

31. Bedenke bei allem, was du tust und lässt, dass auch Sünden vererbbar sind. Mach dich nicht zur Erblast.

32. Beug vor, dass du nicht qualvoll stirbst. Bestimm einen Patienten Anwalt für dich zum Schutz vor Medizin Ingenieuren Und einem Maschinendasein.

33. Fürchte dich vor dem Tod, wenn du als Bösewicht gelebt hast, sonst aber nicht, denn im Himmel kann es nur schöner sein

A 10. Arzt und “ Kunstfehler “

Deutsche Rechtsprechung - Urteile - Beweislastumkehr

 Europa : Durch Infektionen in Krankenhäusern pro Jahr 50.000 Bild Button pfeil1

Im Laufe der Jahre entstand das weltweite Netz des Verhältnisses Patient - Arzt . Heute funktioniert es perfekt. Die  Mehrheit der Bevölkerung ist davon überzeugt, daß sie ohne ständige Betreuung, durch Mediziner, nicht ausreichend lebensfähig, zwangsläufig  krank und früh dahinsterben würde.

Es kamen komplexe, durch Regierungen erlassene Gesetze und verordnete Gesundheit  Richtlinien für Mensch und Tier, von der Wiege bis zum Tod reichende, Impf, - Ernährung, - und  Medikamenten Programme, mit laufenden Vorsorge, - und Kontroll Untersuchungen, ständige Verfügbarkeit medizinischer Fachkräfte, Flächen deckende Aufteilung des Landes unter die Ärzteschaft. Die Mehrheit der Pferde, - und Hunde Besitzer unterwirft sich diesem System. Die  Verantwortung für das eigene Leben und das der Anvertrauten hat man an  diese Klasse von Experten abgetreten. Ist die Menschheit dadurch gesünder geworden?

In Deutschland liegt die Zahl der jährlichen Toten durch Medikamente und deren Nebenwirkungen zwischen 16.000 und 58.000. Die Dunkelziffer wesentlich höher, Ursache für 300.00 Erkrankungen. Bild Button pfeil1

Bild shaw 1934-12-06 George Bernard Shaw (1856-1950) Nobelpreis für Literatur 1925

Zitat : “ Ärzte sehen eher zu, wie ein Kollege einen ganzen Landstrich dezimiert, als gegen den Berufskodex zu verstoßen und gegen ihn aufzutreten.”

Websites die darüber berichten: Aerzte Pfusch.de Bild Button pfeil1 + Geburtsschaden.de Bild Button pfeil1

§ 823 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) Schadensersatzpflicht

(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

BGH, Urteil vom 21. September 1982, Aktenzeichen: VI ZR 302/80

Beweislastumkehr bei groben Behandlungsfehlern bei Diagnose- und Kontrollversäumnissen

Im Arzthaftung Prozess kann eine Beweislast Umkehr für den Kausalitäts Nachweis nach den Grundsätzen, die bei groben Behandlungsfehlern dazu entwickelt worden sind, auch dann in Betracht kommen, wenn der Arzt in erheblichem Ausmaß Diagnosebefunde und Kontrollbefunde zum Behandlungsgeschehen nicht erhoben hat und deshalb in besonderem Maß dafür verantwortlich ist, dass die Daten zur Aufdeckung des Behandlungsverlaufs nicht zur Verfügung stehen.

BGH, Urteil vom 27. April 2004 - VI ZR 34/03 - OLG Braunschweig - LG Braunschweig

Ein grober Behandlungsfehler, der geeignet ist, einen Schaden der tatsächlich eingetretenen Art herbeizuführen, führt grundsätzlich zu einer Umkehr der objektiven Beweislast für den ursächlichen Zusammenhang zwischen dem Behandlungsfehler und dem Gesundheitsschaden. Dafür reicht aus, dass der grobe Behandlungsfehler geeignet ist, den eingetretenen Schaden zu verursachen; nahe legen oder wahrscheinlich machen muss der Fehler den Schaden hingegen nicht.

BGH, Urteil vom 16. November 2004, Aktenzeichen: VI ZR 328/03

Eine Verletzung der Pflicht des behandelnden Arztes zur therapeutischen Aufklärung (Sicherungsaufklärung), die als grober Behandlungsfehler zu werten ist, führt regelmäßig zu einer Umkehr der objektiven Beweislast für den ursächlichen Zusammenhang zwischen dem Behandlungsfehler und dem Gesundheitsschaden, wenn sie geeignet ist, den eingetretenen Schaden zu verursachen; eine Wahrscheinlichkeit für ein Ergebnis einer Kontrolluntersuchung ist in einem solchen Fall nicht erforderlich.

BGH, Urteil vom 5. April 2005, Aktenzeichen: VI ZR 216/03

Steht fest, dass der Arzt dem Patienten durch rechtswidriges und fehlerhaftes ärztliches Handeln einen Schaden zugefügt hat, so muss der Arzt beweisen, dass der Patient den gleichen Schaden auch bei einem rechtmäßigen und fehlerfreien ärztlichen Handeln erlitten hätte. Die Behandlungsseite muss, sofern ein Schaden ursächlicher Eingriff ohne ausreichende vorherige Aufklärung des Patienten erfolgt ist, auch beweisen, dass es zu dem Eingriff auch bei zutreffender Aufklärung des Patienten gekommen wäre.

BGH, Urteil vom 24. Juni 1999, Aktenzeichen: IX ZR 363/97 Verjährungsbeginn im Arzthaftung Prozess

Auch im Arzthaftung Prozess beginnt die Verjährung, wenn mehrere Ersatzpflichtige ernsthaft in Betracht kommen, erst mit dem Zeitpunkt, in dem begründete Zweifel über die Person des Ersatzpflichtigen nicht mehr bestehen.

Die traurige Geschichte eines Sohnes, der seine Mutter verlor. Bild Button pfeil1

A 11. Deutsche Mediziner unter Hitler

Im Nürnberger Ärzteprozess 1946 und 1947 standen die Versuche an Menschen zur Verhandlung. Die Richter verurteilten sieben Angeklagte zum Tode. Die meisten Ärzte jedoch, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hatten, erhielten keine adäquate Bestrafung.

Bild arzt NS Zeit 1 Bild Buch mielke ns arzt Bild buch medizin und nationalsoz. bild buch toedlich medizin im nationals. bild buch furchtbare aerzte im dritten reich Bild buch aerzte im dritten reich

Die zwanzig angeklagten Ärzte plädierten alle auf "nicht schuldig". Karl Gebhardt, oberster SS-Arzt, sagte aus: "So hat mir... das Dritte Reich ... auf ärztlichem Gebiet eine große Chance gegeben. Ich habe sie genutzt." Gebhardt wurde zum Tode verurteilt und hingerichtet, ebenso wie sechs andere Ärzte. Neun erhielten Haftstrafen, fünf davon lebenslänglich. Sieben wurden freigesprochen. Dem Urteilsspruch wurde der Nürnberger Codex vorangestellt: eine Erklärung, die als Selbstverpflichtung für Wissenschaftler zum Einhalten von ethischen Normen bei Experimenten an Menschen gilt.

Der Großteil der Ärzte, die in KZs, Kliniken und Heilanstalten Verbrechen gegen die Menschlichkeit beging, kam jedoch ohne adäquate Bestrafung davon. Manche - wie Josef Mengele, der bis zu seinem Tod 1979 unerkannt in Brasilien lebte - setzten sich rechtzeitig ins Ausland ab. Andere erhielten milde Urteile. 1956 waren alle im Nürnberger Prozess verhängten Freiheitsstrafen wieder aufgehoben. Auch später kam es noch zu Verfahren gegen einzelne Ärzte wie Ullrich, Bumke, Endruweit und Borm, die nachweislich an Vergasungen von behinderten Menschen beteiligt waren. Prozesse in den 60 er und 70 er Jahren endeten mit Freisprüchen, weil es den Angeklagten an "Bewusstsein der Rechtswidrigkeit ihrer Taten" gemangelt habe oder wegen " Verhandlungsunfähigkeit ".

Viele dieser Ärzte führten ihre Praxen bis in die Neunzigerjahre weiter oder setzten ihre Karriere ungebrochen fort. So auch Mengeles Chef Othmar Freiherr von Verschuer, der seit 1942 das Kaiser-Wilhelm-Institut für Menschliche Erblehre in Berlin leitete. Mengele hatte ihm regelmäßig Blutproben, Augenpaare und andere Körperteile von Häftlingen geschickt. 1951 wurde Verschuer Professor für Genetik in Münster, 1952 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Anthropologie, 1954 Dekan der Medizinischen Fakultät; im gleichen Jahr veröffentlichte er sein Werk "Genetik des Menschen", das Wissen enthält, für das Menschen sterben mussten. Auch viele Zeichnungen im berühmten Atlas "Topografische Anatomie des Menschen" des Wiener Anatomen Eduard Pernkopf entstanden anhand von Präparaten, die von Opfern des Nazi-Regimes stammten. Pernkopf wurde nach dem Krieg verhaftet, aber nie angeklagt; später durfte er an seinem Buch weiterarbeiten. Selbst in den Auflagen der Nachkriegszeit finden sich noch Hakenkreuze und SS-Runen in den Unterschriften der Zeichner.

Als der junge deutsche Arzt Hartmut Hanauske - Abel in der Fachzeitschrift The Lance 1986 Material über die Vergangenheit der deutschen Ärzte veröffentlichte, wurde er dafür vom höchsten deutschen Ärztefunktionär Karsten Vilmar persönlich angegriffen und verlor seine Arbeitsstelle. Drei Präsidenten der Bundesärztekammer nach 1945 waren Mitglieder in der SA oder SS gewesen.

Was beim Nürnberger Prozess passierte, weiß kaum jemand in Deutschland. Ausgerechnet Medizinstudenten - diejenigen, die künftig als Ärzte in Deutschland arbeiten werden - wissen nur wenig über das dunkelste Kapitel der deutschen Medizingeschichte: den Nationalsozialismus. Das hat eine Studie namens ASAMANS (Asking Students about Medicine and National Socialism) an der Humboldt Universität Berlin ergeben.Über dreihundert Medizinstudenten befragten der Arzt Peter Langkafel sowie die beiden Studenten Timo Drewes und Sebastian Müller nach ihrem Wissen, aber auch nach ihrem Interesse am Thema Medizin im Nationalsozialismus. Neunzig Prozent der Befragten wussten zum Beispiel nicht, dass es sich bei Alexander Mitscherlich und Fred Mielke eben nicht um Nazi Ärzte, sondern um die Beobachter des Nürnberger Prozesses handelt, die später die Dokumentation " Medizin ohne Menschlichkeit " verfassten.

 Im August 1943 wurden 86 jüdische KZ-Häftlinge getötet, um ihre Skelette in der Anatomie der "Reichsuniversität Straßburg" auszustellen. Treibende Kraft war der Anatomie-Professor Dr. August Hirt gewesen, mit dem Auftrag waren die Nachwuchsanthropologen Bruno Beger und Hans Fleischhacker betraut worden. Dem Journalisten Dr. Hans-Joachim Lang ist es sechzig Jahre später gelungen, die Opfer dieses Verbrechens zu identifizieren.

Bild Lang NS  Dr. Lang Bild klee autor Ernst Klee Bild Buch klee 3 Bild Buch klee 1 Bild Buch klee 2 Bild buch klee 4

Seit rund zwanzig Jahren veröffentlicht Ernst Klee Werke über das Zusammenwirken von Medizin, Justiz und Verwaltung beim Massenmord an Juden, Sinti und Roma, Behinderten und Kriegsgefangenen im Dritten Reich. Auszeichnungen :  * 1971: Kur -Magnus Preis der ARD  * 1981: Fernsehpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste * 1982: Adolf-Grimme-Preis * 1997: Geschwister Schol -Preis * 2001: Goethe Plakette der Stadt Frankfurt am Main * 2007: Wilhelm Leuschner Medaille

Weltreiche - blühende Nationen mit besten, liebevollen, schönen und  hochintelligenten Menschen, wurden vernichtet, verschwanden spurlos, wegen  Lügen, Täuschungen und Verführung der Mehrheit.  Deutschland, damals das Volk der Dichter und Denker, sollte das nicht so schnell vergessen. Immer mehr wenden skeptisches Nachdenken zwar auf  Politik  an, klammern jedoch Religion und Wissenschaft  besonders Medizin, als Tabu Themen aus.

Man vergisst dabei, dass es die Mehrzahl der Elite aus Religion - Wissenschaft - Justiz - Wirtschaft - Medizin war > Mengele / KZ, die das nationalsozialistische System, mit seinen  theoretischen Grundlagen, einschließlich der Rassen - Lehre , nicht nur halbherzig unterstützte, sondern mit all ihrer akademischen Autorität  durchsetzte. Deshalb trägt diese Elite auch die Hauptschuld an der bisher größten, durch  Menschen verschuldeten Katastrophe. . Diese haben erstaunlicherweise nach Ende des 2.  Weltkrieges ihre Berufe und Posten behalten und das Leben der Mehrzahl der Bevölkerung weiter bestimmt!! 

A 12.  Medizin der Kulturen

Die Araber sammelten in ihrem Herrschaftsbereich sämtliche,  nicht nur wissenschaftliche Aufzeichnungen, aus der ihnen bekannten Welt ein, gründeten Bibliotheken - Universitäten - bildeten  ein Schulsystem - zogen Gelehrten an und förderten die Bildung, wie niemals eine Weltmacht zuvor. Sie legten Wert auf schriftliche Dokumentationen und ließen das bisher nur durch mündliche Überlieferungen übermittelte Wissen der damaligen  Welten niederschreiben um es für die Nachwelt zu erhalten. In den wenigen hundert Jahren ihrer Herrschaft erreichte die Wissenschaft, auch die der Medizin, einen nie zuvor erreichten Höhepunkt.

Durch diese einsammelten Aufzeichnungen wurde deutlich, dass Indien das Ursprungsland naturwissenschaftlichen Wissens aller Sparten ist. Inder brachten die Zahlen nach Arabien und einer brachte 773  die 0 als bisher unbekannte Bezeichnung in das Rechensystem ein. All dies war in  einem Lehrbuch über Zahlen mit dem Titel SIDDHANTA enthalten. Die Einführung des Indischen Zahlensystems führte zu  explosionsartigen neuen Entdeckungen und Erfindungen, als Europa noch mehr  als 500 Jahre im Tiefschlaf lag.

 Indien Harappa 3.000 v. Chr.

Archäologische Funde, alte Aufzeichnungen und Überlieferungen  belegen, dass seit Jahrtausenden, in den verschiedensten Kulturen, an eine  Schöpfung, durch ei ne Persönlichkeit, geglaubt wurde,  von dem man abhängig sei. Deren Heilkunst und ihre Ernährung basierten darauf, dass die gesamte Schöpfung eine Symbiose ist.

Wasser - Erde mit ihren Mineralien - Pflanzen und Tiere sind untrennbar miteinander verbunden, wie in einer großen  Familie. Man hilft und unterstützte sich gegenseitig, denn man ist abhängig voneinander. Bei der Behandlung von Verletzungen und verschiedensten Symptomen wurden diese auch eingesetzt. Ein intaktes Immunsystem verhinderte Krankheiten. Sie traten erst dann auf, als der Mensch diese Symbiose verließ, missachtete, indem er seine Lebens Umstände -  Wohnung - Kleidung - Nahrung - Technik änderte, auf eine zum Schaden führende Art und Weise.

A 13.  Araber - Sarazenen als Naturwissenschaftler

790

al-Khwarizmi

908

Ibrahim

1048

Khayyam

800

Al-Jawhari

920

al-Uqlidisi

1100

Aflah

805

al-Kindi

940

Abu'l-Wafa

1130

al-Samawal

808

Hunayn

940

al-Quhi

1135

al-Tusi, Sharaf

810

Banu Musa, Ahmad

940

Al-Khujandi

1201

al-Tusi, Nasir

810

Banu Musa, al-Hasan

945

al-Sijzi

1220

al-Maghribi

810

Banu Musa, Muhammad

950

Yunus

1250

al-Samarqandi

820

Al-Mahani

953

Al-Karaji

1256

al-Banna

826

Thabit

965

al-Haitam

1260

al-Farisi

835

Ahmed

970

Mansur

1320

al-Khalili

850

Abu Kamil

973

al-Biruni

1364

Qadi Zada

850

al-Battani

980

Avicenna

1390

al-Kashi

880

Sinan

980

al-Baghdadi

1393

Ulugh Beg

875

Al-Nayrizi

989

Al-Jayyani

1400

al-Umawi

900

Al-Khazin

1010

Al-Nasawi

1412

al-Qalasadi

Zwei der größten Ärzte der Geschichte der Medizin waren die unter Arabischer  Herrschaft lebenden Avicenna 980 - 1037  und Al Razi 865 - 925

Bild Al Kashi  Al Kashi Al Battani Bild al hazen Ibn_haithem_portrait Al Hazen Al Khwarizmi Al Farganie

  Bild Al Biruni Al Biruni  Bild al ibn sulaiman Ali ibn Suleiman Bild avicenna 1 Avicenna Bild Arzt muhammad razi Muhammad Razi bild Al Kindi Al Kindi

Al - Chwarismi           Mathematiker - Algebra

Al - Kaschi              Astronom - Komma - Dezimalsystem - Winkelmessung - Zirkel

Al - Battani              Astronom - Sinus

Al - Haithama = Alhazen   Optiker - Brechungswinkels von Lichtstrahlen mit Gleichungen vierten Grades.

Al - Khwarizmi`s          Mathematiker - berechnet den Erdumfang - Abweichung 3,6 %

Al - Faganie             Mathematiker Asronom - Sonnenbahn verläuft rückwärts

Al -Birunis               Mathematiker Astronom - Rotation der Erde um die eigene Achse

Ali Ibn-Sulayman          Arzt - stellte um das Jahr 1000 eine Atomtheorie auf

Ibn al - Heitham          Mathematiker - Strahlenbrechung Licht - Wasser - berechnet die Lufthülle der Erde mit 15 Kilometern.

Ein riesiges Observatorium wird bei Bagdad gebaut, weitere folgen. Nur 200 Jahre nach dem Tod Mohammeds verfügen die Sarazenen / Araber über das gesamte Wissen der damaligen Welt, auch der Medizin. Hygiene wird Groß geschrieben. In Bagdad gab es 34 Krankenhäuser, in Cordoba 50 und in allen größeren Städten ebenfalls ausreichende.

Um das Jahr 1000 betrug die Einwohner Zahl von Bagdad 2.000.000 - approbierte Ärzte 860 = 1 : 2325 Einwohner. Es wurde alles genauestens festgehalten - es gab Wanderlazarette und Apotheken. Enzyklopädische Werke enthielten detaillierte Anweisungen  über nahezu alle auch heute bekannte Krankheiten, Krebs - Hirnhaut Entzündungen - Malaria - Lungen - andere Organ Erkrankungen - Gynäkologie - Chirurgie - Pest . Die Pollution Forschung wurde dort wissenschaftlich betrieben und erkannte als primäre Therapie Hygiene - Maßnahmen.

 Rolf Palm ISBM 3-453-01059-0

A 14. Sumurer

bild sumer map bild sumerian ms 3173 3.000 v. Chr.

bild sumerian stone

Die Medizin der Sumerer, ca. 3.500 v. Chr. , war hochentwickelt. Aus dieser Zeit stammen, nach Meinung bedeutender Wissenschaftler, die ersten schriftlichen, medizinischen Aufzeichnungen aus der Stadt Nippur in Mesopotamien, die jedoch auf viel älteren, mündlich übertragenen Kenntnissen basieren.

A 15. Inder

Die Archäologie bestätigt, dass seit frühester, nachweislich  ca. 6.000 jähriger aufgezeichneter  Menschheitsgeschichte,  umfassendste technische und  medizinische Kenntnisse vorhanden waren  und erfolgreich angewandt wurden. Altindische Reiche, bis zum 4.000 v. Chr. wurden entdeckt,  die bisher völlig unbekannte Kulturen zeigen, die Alles an Wissen über Astronomie, Mathematik, Technik, Medizin  der Griechen oder Ägypter in den Schatten stellen.

 Susruta - Samhita Sammlung  über anatomische Studien deren Alter nicht genau  bestimmt werden kann und eine Niederschrift aus älteren mündlichen Überlieferungen ist. Ihr Alter, so wie die der Charaka - Samhita  eine praktische  Beobachtung u. Diagnose über eine schematische Krankheitslehre wird auf ca. 2.000 Jahre geschätzt.

 Indische Veden

      

Darin werden u. a. detailliert  beschrieben : 14 verschiedene Bauch Geschwüre > 12 Arten von Wurm Erkrankungen > 8  Arten von Gelbsucht  > 20 Arten von Ohrenleiden  > 65  Arten von Mund Infektionen   > 31 Arten von Nasen Erkrankungen   > Hunderte Pflanzen und ihre Anwendungen  > ca. 500  pflanzliche Drogen und ihre Verwendung

Bild Thorwald  Jürgen Thorwald

Indische Heilkunst, Phytotherapie in der Veterinärmedizin   Vortrag zum Thema   Lexikon Ethno Medizin

A 16. Die Heilkunst der Indianer Amerikas

Bei den Indianern Nordamerikas, gab es über 200 Stämme , mit über 2.000 Sprachen und 200 Dialekten .

Es waren hochgebildete Menschen mit vorbildlichen Kultur,- und Sozialsystemen und keineswegs die Wilden aus den diffamierenden Western  Hollywoods. Bei ihnen gab es eine Mutter Erde. Alle Lebewesen, ob Mensch oder Tier, waren Brüder, Schwestern und Freunde und wurden mit Respekt und Ehrfurcht behandelt. Nach ihrem Weltbild  gibt es vier Bereiche auf der Erde:

1.   Mineralien              können ohne Hilfe eines anderen Bereiches  existieren

2.   Pflanzen                benötigen  Mineralien

3.   Tiere                       benötigen Mineralien und Pflanzen

4.   Menschen             benötigen  Mineralien - Pflanzen und die Tiere für ihre  Existenz

Bis zum Jahre 1971 bewahrten die hoch intelligenten  Nordamerikanischen Indianer das Wissen ihrer Medizinmänner als Geheimnis  vor dem weißen Mann , der sie nur belogen und betrogen hat und nie einen geschlossen Vertrag einhielt. Auf einer Tagung der Medizinmänner der  Cheerokee  beschlossen diese, einen Teil davon bekannt zu geben, aus  Sorge um die Zerstörung der Mutter Erde und all ihrer Lebewesen, einschließlich  der Menschheit. Häuptling Rolling Thunder Bild Button pfeil1a1 übernahm diese Aufgabe, einige dieser Geheimnisse zu lüften.  

Indianische Heiler  Bild Button pfeil1a1 Lexikon über Indianer Bild Button pfeil1a1 Bild Button pfeil1a1

Bild Indianer rolling thunder klein

A 17.  Sequoyah - ein Cheerokee

Er entwickelte 1820 als erster Mensch, ohne Bildung und fremde Hilfe, ein Alphabet aus 85 Buchstaben mit 5 Vokalen. Bild Button pfeil1a1 Bild Button pfeil1a1 Bild Button pfeil1a1

Bild Indianer Sequoya Alphabet Bild Indianer schrift1

A 18.  Medizin heute

Ab dem Jahre  1805 begann in der so genannten Modernen Medizin die Behandlung von Krankheiten  nach deren Symptomen, mit Einzel Wirkstoffen, nachdem man erstmalig einen solchen  isoliert hatte. Damit begann das Zeitalter der  industriellen Herstellung von Arzneien .  Explosionsartig begannen Namen von Krankheiten zuzunehmen, man erdachte sich, auf Basis von Symptomen, immer neue. Es gibt heute tausende Namen für  Krankheiten , die von mehr als 170 Fach - Ärzten behandelt werden und täglich werden es  mehr  Begriffe, Namen und  Spezialisten in deren ureigenen Medizin - Sprache

Im 18. Jahrhundert nahm eine sanfte Revolution der Naturheilkunde ihren Neuanfang. Uralte Therapien wurden wiederentdeckt, die chinesischen, indischen, afrikanischen,  arabischen, griechischen, asiatischen tauchten wieder auf.  Die Homöopathie  begann ihren Siegeszug im 18. Jahrhundert in Deutschland. Jahrhunderte bekämpft und verspottet,  behandeln heute, 2 von 3 Ärzten in Deutschland , auch  mit dieser Therapie. In Indien sind mittlerweile 50 % der dortigen  Krankenhäuser danach ausgerichtet.

A 19. Autoritäten der Naturheilkunde

 Paracelsus Dr. Hahnemann - Prof.Dr. med. Abrams - Ing.Upton - Ing.Knuth - Harvalik - Bovis - Prof. Dr. Dubrow - Rife - Dr.Tesla - Kirlian - Prof. Popp - Prof. Dr. Schalatova - Prof. Pawlow - Prof. Setschenov - Ugolew - Gerlowin - Dr. Bach - A. Howard Hay - A. Gurwitsch - Prof. Lund - Ing. Lachowskij - Prof. Rahn - Dr. G. W. Crile - Dr. Galvani - Messner - Prof. Northrop - Prof. H. S. Burr - Dr. Schüssler - Wandmaker - Konz - Dr. Budwig - Hildegard von Bingen - Dr. Higa - Steiner - Dr. Enderlein - Grander Schauberger - Kanne - Dr. Beck - Dr. Tamara Lebedewa -

Ihre Lebensgeschichten und Entdeckungen sind faszinierend, spannend und Weg weisend. Ihr Leben war oft Spott und Hohn, kaum Anerkennung. Sie von der Industrie, ihren  wissenschaftlichen Kollegen und der Allgemeinheit,  bekämpft. Der Autor nennt die Namen als Informationsquelle, teilt jedoch nicht alle Ansichten der Genannten.

A 20. Akupunktur Bild Button pfeil1a1

A 21. Homöopathie Bild Button pfeil1a1

A 22.  Ayurveda Bild Button pfeil1a1

Der Ayurveda hat seinen Ursprung in Indien und gilt nicht nur als eines der ältesten bekannten Heilsysteme der Welt, sondern ebenso als eine der am besten dokumentierten Heilkünste des Altertums. Die ältesten Zeugnisse des Ayurveda wurden bereits zwischen 1500 und 1000 vor Christus schriftlich niedergelegt. Zuvor soll die Lehre bereits jahrhundertelang mündlich weitergegeben worden sein, so dass dem Ayurveda heute ein Alter von über 5000 Jahren nachgesagt wird. Um die Zeit der Dokumentation entstanden die vier “Indischen Bücher der Weisheit” (Veden, auch Haupt-Veden), in welchen auch die Erkenntnisse des Ayurveda zusammengefasst sind. Im Rig Veda werden bereits die Verwendung von Protesen, Operationen und über 60 Heilpflanzen in 1028 Versen beschrieben. Der um 1200 v. Chr. verfasste Arharva Veda erläutert bereits verschiedene Therapien und fast 300 Heilpflanzen mit ihrer Wirkungs- und Verwendungsweise.

Geschichte

Die genaue Entstehung des Ayurveda lässt sich zeitlich nicht genau fixieren, doch lassen die alten heiligen Schriften der Inder ungefähre Schlüsse ziehen. Diese als heilig angesehenen Schriften, die Veden, gelten als zeitlos gültig und erwähnen bereits in verschiedenen Formen die Anwendung des Ayurveda. In einigen alten Schriften wird der hinduistische Götterarzt Dhanvantari als Urheber für die Lehre des Ayurveda erwähnt.

Der Rig Veda wird als ca. 5000 Jahre alt geschätzt, der Arthava Veda auf die Zeit vor ungefähr 3200 Jahren. In beiden Schriften werden die Praktiken des Ayurveda als Anrufungen und Hymnen geschildert. Mit diesen Anrufungen sollten die Kräfte der Natur wie beispielsweise Wind, Wasser und Feuer, aber auch Pflanzen und Mineralien von den Kundigen milde gestimmt werden und den Menschen Heil bringen. Verbreitet in alte Kulturen ist dabei die Kombination der Berufe des Arztes und des Priesters als ganzheitliche Fürsorger von Körper, Geist und Seele der Menschen.

Erste Aufzeichnungen stammen aus der Zeit um ca. 700 v. Christus. Atreya als Gründer der ersten Medizin Schule Indiens soll die Sammlung Agnivesha Samhita zusammen mit einigen seiner Schüler erarbeitet und zusammengefasst haben. Überlieferungen besagen, dass um das 5. Jahrhundert vor Christus eine Art Gelehrten Kongress angeregt wurde, bei der die Lehre des Ayurveda aus diesen Texten neu gesammelt, geordnet und auf ihre Wirkungsweise nach den bis dahin bekannten, wissenschaftlichen Gesichtspunkten geprüft wurde. Als Ergebnis entstanden zunächst zwei, später drei Lehrrichtungen, auch Sampradayas genannt, welche nach ihren Begründern benannt wurden. Charaka - Sushruta - Vagbhata

Charaka

Die Lehrrichtung Charaka findet im Haupttext Charaka Samhita seinen Schwerpunkt und handelt von der Inneren Medizin. Das Hauptwerk gilt als zusammen mit dem Sushruta Samhitha als eines der ältesten noch erhaltenen Werke indischer Heilkunst und wird auf ca. 800 bis 600 vor unserer Zeitrechnung datiert. Das Werk war auch noch im 8. Jahrhundert in der arabischen Welt bekannt und wurde sogar ins Arabische übersetzt.

In Charakas System wird der Ayurveda in acht Teile gegliedert:

1. Sutra - sthana (allgemeine Richtlinien) 

2. Nidana - sthana (Pathologie)

3. Vimana - sthana (Diagnostik)

4. Sarira - sthana (Anatomie und Physiologie)

5. Indriya - sthana (Prognose)

6. Cikitsa - sthana (Therapie)

7. Kalpa - sthana (Pharmazie)

8. Siddhi - stana (Behandlung)

Der Arzt Charaka soll sein Wissen auf den Schöpfer Gott Brahma zurückgeführt haben, dessen Schüler die Aswinis (Ärzte der Devas, Halbgötter) sowie Indra (König der Devas) - das Wissen über Atreya und Agnivesha an Charaka weitergegeben haben sollen.

1. Sushruta Die Lehrrichtung Sushruta wird auf die gleiche Zeit wie das Charaka datiert und beschäftigt sich vornehmlich mit der Kunst der Chirurgie. Das Sushruta Samhita dokumentiert rund 300 Operationen, wie beispielsweise Augen Operationen bei Augen Star- Erkrankungen, Bruch Operationen, Kaiserschnitt, das Klammern von Wunden mit Frauen - und Pferde Haar sowie weitere Methoden der operativen Behandlung.

Des weiteren werden über 100 Operationsinstrumente beschrieben wie Sonden, Zangen und Lanzetten. Ebenso interessant ist die Überlieferung von Hauttransplantationen und plastischen Eingriffen wie beispielsweise einer Nasenplastik. Ähnlich wie Charaka soll sich die Herkunft von Sushrutas Wissen auf den Schöpfergott Brahma zurückführen lassen, doch wird hier als direkter Überbringer Dhanvantari genannt, der vedische Gott der Heilkunst.

2. Vagbhata  Im Gegensatz zu den Lehren von Charaka und Sushruta setzt die Lehre des Vagbhata erst im 7. Jahrhundert nach Christus an. Vagbhata begann die Ausarbeitung einer Kombination aus den beiden vorangegangenen Lehren und ergänzte diese um neue Heilkräuter und weitere Krankheiten. Als sein Hauptwerk gelten die Astanga Hridaya Samhita ( Kern der Medizin ) sowie die Astanga Sangraha Samhita ( Zusammenfassung der Medizin ). Diese Werke wurden ebenfalls in der islamischen Welt geschätzt und auch in verschiedene Sprachen übersetzt.

3. Ayurveda Grundlagen  Der menschliche Körper besteht aus annähernd 100 -200 Billionen Zellen, in denen in jeder Sekunde unzählige biochemische Reaktionen ablaufen. Dieses System intakt zu erhalten ist bereits schwierig und wird zusätzlich erschwert durch äußere Einflüsse, die das System sowohl unterstützen oder auch hemmen können. Im Ayurveda werden für den Erhalt dieses Systems die drei Doshas (Prinzipien) verantwortlich gemacht Vata, Pitta, und Kapha

Generell wird alles, was auf den Körper einwirken kann, den drei Doshas zugeordnet. Dies gilt für Nahrung ebenso wie für beispielsweise visuelle Reize (Licht, Farben, ect.). Jede Zufuhr von Einflüssen wirkt sich entsprechend auf die Dosha aus, welche jedoch nicht starr gleich bleibend ist (beispielsweise im Verhältnis 1:1:2), sondern ebenfalls je nach Situation angepasst werden muss. Der Organismus kann bis zu einem gewissen Grad  kleinere Schwankungen der Doshas ausgleichen, solange keine Überreizung von außen stattfindet. Ist die Überreizung jedoch nicht zu vermeiden, können die Möglichkeiten des Ayurveda in entsprechendem Maße unterstützend eingreifen.

4. Ayurveda Ernährung  Die Ernährung spielt im Ayurveda eine grundlegende Rolle. Jegliche Nahrung wird mit einem Heilmittel gleichgesetzt, das ebenso in der Lage ist, das Gleichgewicht der Doshas zu beeinflussen oder wieder herzustellen, wie ein Medikament. Dabei wird im Ayurveda das Lebensmittel nicht wie in der westlichen Ernährungslehre in seine Einzelteile (Mineralien, Vitamine, Kohlenhydrate) zerlegt gesehen, sondern stets individuell auf die Verträglichkeit und an die Bedürfnisse des Einzelnen geprüft und angepasst.

Im Vordergrund stehen im Ayurveda keine Regeln, Verbote oder gar ein Kalorien zählen. Es wird Unterstützung gegeben, die eigene Fähigkeit des Menschen gefördert, auf seinen Körper zu hören. Dafür sollte als erstes die Konstitution des Menschen sowie das vorherrschende Dosha Prinzip erkannt werden. Optimaler weise wird die Konstitutions Bestimmung durch einen erfahrenen Ayurveda Arzt oder Therapeuten im Rahmen einer eingehenden Untersuchung vollzogen.

Wenn einem Menschen beispielsweise im Sommer sehr heiß ist, hat er ein erhöhtes Pitta. Ein kaltes Getränk würde das derzeit verringerte Dosha Bild Button pfeil1a1 schwer, kühl, feucht ) noch mehr verringern. Der Körper hingegen müsste das Getränk im Körper erst erwärmen (Aktivität, Pitta heiß, leicht), was das Pitta  Dosha noch weiter erhöht... der Mensch schwitzt noch mehr als zuvor. Ein leicht körperwarmes Getränk hingegen, würde keine wärmeproduzierende Aktivität vom Körper erfordern - der Durst wird gelöscht, das Pitta verringert sich zum Gleichgewicht hin.

 Das Bild zeigt Susruta.

Der berühmte Hindu - Chirurg, wird bei einer der ersten plastischen Operationen gezeigt, der Wiederherstellung einer Nase Der Patient, ist mit Drogen und Wein betäubt worden. Es wird ein Teil aus der Wange transplantiert. Details dieses Verfahrens, und der von Susrutâ verwendeten chirurgische Instrumente, befinden sich in der Susruta - samhita.

A 23. Elektromedizin Dr. Beck - Dr. Rife - Dr. Reif Bild Button pfeil1a1

Bild Medizin Dr. Robert_Beck Bild Rife Bild Medizin Reich

Die Elektromedizin kam Anfang des letzten  Jahrhundert auf und wurde stets auf das heftigste bekämpft. Ihre Erfolge sind erstaunlich. Die wissenschaftlichen Grundlagen der Therapie bleiben auch unter Naturheilkundigen nach wie vor umstritten.

A 24. Pflanzen

Pflanzen leben - sie reagieren - sind  Alchimisten

Planzen sind 90 % gespeicherte Energie und in der Lage, Elemente umzuwandeln. Im Buch “ Das geheime Leben der Pflanzen” werden erstaunliche dafür genannt. Prof Popp, die Ingenieure Ehepaar Kirlian und Dr. Ruben Stepanow haben maßgeblich zu wissenschaftlichen Beweisen beigetragen.

Bild Kirlian Blatt 2 Bild Kirlian Blatt3 Bild Kirlian Kirlian

Dr. Popp                            Dr. Bird       Dr. Tompkins                   Sir Attenborough

Bild Medizin Popp Bild Buch Popp 1 Bild christopher bird Bild Tompkins Peter Bild buch das geheime Leben Bild D. Attenborough

Sir Frederick David Attenborough produzierte wunderbare Filme über Pflanzen. Videos in englisch:

Buchbesprechung “ Das geheime Leben der Pflanzen “ Pflanzen als Lügen Dedektor.  Buchbesprechung : “ Intelligenz in der Natur “

A 25. Schüssler - Salze sind keine Homöopathie - sie ersetzen fehlende Minerale - Spurenelemente

Bild Medizin schuessler Dr. Schüssler 

Der deutsche Arzt Dr. Willhelm Heinrich Schüßler (1821-1898) war ursprünglich ein Anhänger der Homöopathie, distanzierte sich aber wegen der unüberschaubaren Anzahl der Mittel von dieser Heilmethode. Er entwickelte seine eigene "Biochemie". Beeinflusst wurde diese neue Therapie von den Personen: Samuel Hahnemann, dem Begründer der Homöopathie, Rudolf Virchow, dem Begründer der so genannten Zellular Pathologie, und dem Physiologen. Das Gedankengut dieser Männer lässt sich in drei Lehrsätzen  zusammenfassen: 

Bild Medizin hahnemann-samuel Samuel Hahnemann: Ähnliches kann durch Ähnliches geheilt werden

Bild Medizin virchow  Rudolf Virchow Die Krankheit des Körpers ist gleich der Krankheit der Zelle.

Bild Medizin Moleschott  Jakob Moleschott  Krankheit der Zelle entsteht durch Verlust an anorganischen Salzen.

Dr. Schüssler ging davon aus, dass die meisten Krankheiten auf eine Störung des Mineral Haushaltes zurückzuführen sind. Bereits der Mangel eines einzigen Minerals beeinträchtigt den gesamten Stoffwechsel. Der Organismus wird angeregt, das fehlende Mineral selbst aus der Nahrung aufzunehmen. Aus der großen Zahl homöopathischer Mittel isolierte er nach vielen Jahren des praktischen Studiums zwölf Mineralsalze, die seiner Meinung nach als die wesentlichen Zelle Nährstoffe zu gelten hatten.

Es sind verschiedene Verbindungen der Elemente Calcium, Eisen, Kalium, Magnesium, Natrium sowie Kieselsäure. Schüssler gewann seine Erkenntnisse über die Funktionen der Bio Minerale aufgrund jahrelanger Erfahrungen. Die unermüdliche Beobachtung seiner Patienten und seine Erkenntnisse führten ihn zu Entdeckungen, die heute von der Forschung bestätigt werden. Bei den Bio - Mineralen kommt es wie bei homöopathischen Mitteln auf die genaue Wahl der Mittel an. Er nennt sie Funktion Mittel, da jedes von diesen einen Einfluss auf bestimmte Funktionen der Körper Organe ausübt. Die Schüssler Salze werden in Form von Tabletten - Globuli oder Tropfen eingenommen.

Schüssler - Salze Nr. 1 - 12

1. Calcium Fluoratum D12 (Gefäß / Elastizität Mittel, Bänder Schwäche und Krampfadern, rissige Haut, Schrunden und Hornhaut. Heilt das Gewebe und bremst Entzündungen.

2. Calcium Phosphoricum D6 Aufbaumittel, Blut bildend, wichtig in der Schwangerschaft)

3. Ferrum Phosphoricum D12 (Fieber Mittel, Mittel für die 1. Hilfe, beugt Muskelkater vor, gegen Insekten Stiche und Brand Wunden)

4. Kalium Chloratum D6 (Entzündung Mittel, gegen schleimigen Husten, Besenreiser und Couperose)

5. Kalium Phosphoricum D6 (Nervenmittel, wirkt antiseptisch und Fiebersenkend, gegen Zahnfleisch bluten und Mundgeruch)

6. Kalium Sulfuricum D6 (Stoffwechselmittel, gegen Völlegefühl, Muskelkater , Wachstum Störungen von Haar und Nägel)

7. Magnesium Phosporicum D6 (Krampfmittel, gegen Koliken, Menstruationsbeschwerden, Kopf- und Gliederschmerzen)

8. Natrium Chloratum D6 (Entgiftend, gegen Insektenstiche, Allergien, Verbrennungen und Schnupfen)

9. Natrium Phosphoricum D6 (Entsäuerungsmittel, gegen Akne, Pickel und verstopfte Talgdrüsen)

10. Natrium Sulfuricum D6 (Entschlackungsmittel, gegen Fieberblasen und Herpes, Tränensäcke, geschwollene Beine und Hände)

11. Silicea D12 (Bindegewebe Mittel, bessert Haare, Haut und Nägel. Stärkt die Nerven)

12. Calcium Sulfuricum D6 (Baut Eiter schneller ab. Gicht - Rheuma und Angina Mittel)

Nach Dr. Schüßlers Tod wurden weitere Mineralstoffe hinzugefügt. Diese werden sinngemäß als Ergänzungsmittel bezeichnet.

Die Ergänzungssalze Nr. 13 bis Nr. 27

13. Kalium Arsenicosum D12 (chronische Haut Erkrankungen, Ekzeme, reguliert und stabilisiert die Muskulatur)

14. Kalium Bromatum D12 (Wirkt Entzündung Hemmend auf Haut und Schleimhäute, beruhigt bei psychischer Erregung)

15. Kalium Jodatum D12 (Verbessert die Abwehrkräfte des Körpers und alle entzündlichen Gelenkerkrankungen)

16. Lithium Chloratum D12 (Bei allen allergischen Erkrankungen, bei Gicht und Rheuma, unterstützt den Aufbau von neuem Hautgewebe

17. Manganum Sulfuricum D12 (Stabilisiert das Immunsystem, hilft beim Aufbau von Gelenkknorpel und Bindegewebe)

18. Calcium Sulfuratum Hahnemanni D12 (Unterstützt Entgiftungsprozesse der Leber, verbessert das Haar- und Nagel Wachstum)

19. Cuprum Arsenicosum D12 (Wirkt entkrampfend, fördert den Eisen Stoffwechsel, stabilisiert das Immunsystem)

20. Kalium Aluminium Sulfuricum D12 (Bessert Lernstörungen ebenso wie die Vergesslichkeit im Alter, wirkt hemmend auf die Schweiß Produktion, Blut stillend)

21. Zincum Chloratum D12 Verbessert die Wundheilung, Hauterkrankungen wie Akne, Ekzeme, Herpes aber auch bei Haarausfall und Nagel Erkrankungen)

22. Calcium Carbonicum Hahnemanni D12 (Gegen Knochen Erkrankungen wie Osteoporose, Nagelbrüchigkeit und Karies)

23. Natrium Bicarbonicum D12 (Magen Übersäuerung, Sodbrennen, Magenschleimhaut Entzündung)

24. Arsenum Jodatum D12 (Unterstützt die Blutbildung, wird bei Haut- und Schleimhaut Erkrankungen eingesetzt)

25. Aurum Chloratum Natronatum D12 (Wirkt speziell auf das Gemüt und bei chronischen Krankheiten ohne Fieber)

26. Selenium D12 (Zellschutz Mittel, verbessert den Vitamintransport, gegen Depressionen, wiederkehrende - dauernde Infekte)

27. Kalium Bichromicum D12 Stoffwechsel - gerade Sportler benötigen viel Kalium Bichromicum, da sie mehr als das Doppelte an Chrom verbrauchen wie Nichtsportler) 

Bild buch Schuessler Mineraltherapie Bild Buch Schuessler 1 Bild buch schussler_salze

A 26. Prof. Dr. Galina Schatalova

Russische Ärztin und Wissenschaftlerin, Leiterin der Auswahl Kommission für die sowjetischen Kosmonauten, ist davon  überzeugt, dass der Mensch, bei artgerechter Ernährung, 150 Jahre erreichen kann. Sie beweist, dass die "Kalorien Theorie" falsch ist, nach der  man  tägliche Mengen,  von ca. 1.200 bis über 3.000,  zur Energie - Bereitstellung benötigen würde.

Sie schockte die Medizinwelt  und belegt durch ihr Konzept beeindruckend, in Büchern und Vorträgen. Dort  berichtet sie überzeugend über wissenschaftliche Untersuchungen, Tests,  Studien und eigene praktische Erfahrungen , dass , für die Erhaltung des  Grundstoffwechsels 250 - 400 Kilokalorien ausreichen. Die Krieger Spartas erhielten abends eine  einmalige Tagesration, die in ihre Handfläche passte.

I

1990 unternahm sie erstmalig ,mit 74 Jahren, mit ihren Patienten, alles zuvor schwer Erkrankte, nun Geheilte, (Krebs - Diabetes - Herzerkr. - Bluthochdruck ) den ersten von  mehreren Gewaltmärschen über mehrere Wochen , ca. 500 km und mehr, durch  die Wüsten des Zentral - Karakum und Kysylkum, sowie Gebirge Wanderungen in Naltschik, mit  Pässen u. Gebirgsketten, an 23 Tagen. Die Tages Rationen bestanden aus 50 bis 100 Gramm Buchweizen und  100 Gramm Trockenfrüchten. Der Wasser Bedarf betrug 1 bis 2 Liter pro Tag. Die Teilnehmer  behielten ihr Gewicht, einige nahmen zu. Unterwegs trafen sie auf zusammengebrochene "Extrem Sportler",  denen 10 bis 15 Liter Wasser /Tag nicht  ausreichten. Atmung Richtige Atmung >  Voraussetzung zur Gesundheit Bauch Atmung gegen Blut Hochdruck. .Krampfadern .Dies und noch viel mehr in dem Buch von Dr. Schatalova Unglaubhaft?  Phantasien? Scharlatanerie? Ihre Bücher  sind voller wissenschaftlicher Beweise, Studien, mit Namen von  prominentesten Forschern, Professoren, Doktoren. 

A 27. Ist es heute möglich : 100 Jahre und gesund ?

Die Frage beschäftigt sicher einen Jeden ab einem gewissen Alter. Durch Millionen Menschen ist der Beweis erbracht : Gesundheit und Lebensfreude ist bis an diese Traumgrenze nicht unmöglich. Gibt es Beispiele dafür? Die Nachforschungen ergeben: Es gibt Volksgruppen auf die dies als Gesamtheit zutrifft. Die Haupt Gründe dafür:  ihre Lebens- Gestaltung und Ernährung. Dadurch sind sie

1. von den meisten Zivilisation - Krankheiten verschont geblieben

2. verfügen über das höchste " Durchschnittsalter "

3. über die meisten über 100 jährigen

Sie sind überwiegend Vegetarier und ernähren sich von dem was sie erzeugen,  züchten, in ihrem Lebensraum anpflanzen, sammeln oder erjagen. Ein wichtiger Faktor ihrer Nahrung ist Quellwasser,  daß durch viele Erdschichten, sowohl gefiltert, als auch mit nahezu allen auf der Erde vorkommenden Mineralien angereichert, frei aus dem Erdreich austritt.

Es geht heute eher um die Vermeidung schädigender Einflüsse wie: nicht mehr naturgemäße , Gen - und chemisch manipulierte und Nahrung  - Umwelt Belastungen und deren schädigenden Einflüsse auf sowohl physischen als auch psychischem Gebiet, als um unsinnige Diäten - und Ernährung - Pläne

Nicht die dauernde Einnahme von bestimmten Substanzen oder eine kostenträchtige, hochspezialisierte medizinische Betreuung ist dabei der Stein des Weisen, sondern vielfach reicht eine vernünftige Lebens Führung mit ausgewogener Ernährung aus.

Dabei gilt vordringlich bei einer Verletzung oder schweren Erkrankung: solange nicht lebenswichtige Organe des Organismus vollständig zerstört oder operativ entfernt wurden, kann dabei eine, auf den Einzelnen abgestimmte naturheilkundige Behandlung helfen, die Selbst Heilung Kräfte in Gang zu bringen. Man gesundet wieder.

A 28. Das Wunder des Wassers

Es gibt 9 stabile Wässer mit 135 Unterarten. Diese haben jeweils verschiedene atomare  Strukturen. Die Reaktionen im Wasser folgen dem  Rhythmus  der Sonnen Aktivität. Wasser ist "tot", wenn in Kläranlagen oder Wasserwerken  aufbereitet wird.

Tipp Wasser lebendig machen: in Glaskaraffe mehrere Edel, - und / oder Halbedelsteine, wie Jaspis - Bergkristalle legen, Wasser hinein. Alle 2 Wochen die Kristalle für mehrere Stunden in die Sonne legen zum Energie auftanken. Noch besser: nur Quellwasser trinken oder Flüssigkeit Bedarf durch reifes Obst und Früchte decken.

Die Anfänge einer naturwissenschaftlichen Beschäftigung mit den Geheimnissen des Wassers reichen fast 200 Jahre zurück. Als einer der ersten Ärzte befaßte sich Dr. Friedrich Anton Mesmer (1734-1815) mit den Methoden des Energetisierens. Er füllte die “ aufgeladene " Flüssigkeit in Wannen, aus denen Eisenstäbe ragten; die Patienten berührten sie und nahmen so das heilende ” magnetische Fluidum " auf.

 Dr. A. Mesmer    V. Schauberger

Bild Medizin Dr. Anton Mesmer Bild schauberger1 Bild Buch schauberger 3 Bild Buch Schauberger

Am besten zeigen sich die geheimnisvollen Eigenschaften des Wassers in den verblüffenden Auswirkungen seiner natürlichen spiraligen, wirbelnden Bewegung. Weltweit bekannt geworden sind Forschungen und Experimente des österreichischen Naturforschers Viktor Schauberger (1885-1958). Eine anhand dieser Prinzipien völlig neuartig konstruierte Holzschwemm Anlage machte ihn einst in ganz Europa berühmt und brachte ihm die Stelle eines “ Reichskonsulenten für Holz Schwemmanlagen" ein. Mit Hilfe einer speziell aufgerauhten, eiförmigen Wandung der Schwemmkanäle brachte er das Wasser in eine Spiral Bewegung. Im Zusammenspiel mit einer Temperaturregelung (kaltes Wasser hat eine höhere Tragfähigkeit) gelang es ihm, Holz viel schneller als früher auf einer Wasserstraße zu Tal zu transportieren. Sogar schwere Edelhölzer, deren spezifisches Gewicht einzelnes Flößen bis dahin unmöglich gemacht hatte, begannen “ magisch” zu schwimmen - ein Schock für die damaligen Fachleute.

Naturgesetze außer Kraft

1952 wurde Schaubergers spiralige Wasser Bewegung von Prof. Franz Pöppel an der Technischen Hochschule Stuttgart wissenschaftlich untersucht. Er bestätigte, dass sich in einem speziellen Schauberger Wendelrohr fließendes Wasser entgegen der Lehrmeinung und im Widerspruch zu den Gesetzen der Thermodynamik verhielt. Es wurde durch die eiförmigen Rohrwände nicht gebremst, sondern löste sich sogar von der Wandung und wurde beschleunigt; es gab Wärme ab, und seltsame Licht Phänomene zeigten sich. Bis heute sind diese Phänomene der herkömmlichen Naturwissenschaft ein Rätsel.

Die Bewegungen des Wassers bergen nach wie vor viele Geheimnisse. Theodor Schwenk (1910-1986), Dipl. Ing. für Strömung Maschinenbau und langjähriger Leiter des privaten “ Instituts für Strömungswissenschaften" in Herrischried, Schwarzwald, schreibt ihnen sogar eine Gestalt bildende Kraft im Organismus der Lebewesen zu. Anhand einer von ihm entwickelten, wissenschaftlich standardisierten Tropfen - Bild - Methode stellte er zunächst fest, dass sich reines natürliches Quellwasser von verunreinigtem in seiner Gestalt Bildung Kraft " unterscheidet.

 Die Bilder verschiedener Wassertropfen nach Th. Schwenk:

Reines Quellwasser            Leitungswasser                 Waschmittel im Wasser

Bild Wasser Tropfbild1 Bild Wasser Tropfbild2 Bild Wasser Tropfbild3

 Theodor Schwenk               Grander                        Dr. Emoto

Bild theodor_schwenk Bild Buch theodor schwenk Wasser Bild grander Bild Buch Grander engl Bild emoto

Während das reine Nass im Tropfen Bild je nach Ursprungsort jeweils typische vielgestaltige Wirbelmuster zeigt, bildet zum Beispiel ein durch Tenside aus Waschmitteln verschmutztes kaum noch Wirbel, sondern karge Ringmuster aus. Auch Leitungs- oder Fluss Wasser verfügt über eine geringere Bilde Kraft als reines Quell Wasser. So gibt die Tropfen Bild Methode Hinweise auf Eigenschaften und Qualität des Wassers, die chemisch nicht bestimmbar sind.

Weitere Studien brachten Schwenk zu der Überzeugung, dass die im Tropfen Bild sichtbare Gestalt Bildungskraft nicht nur in Bächen und Flüssen wirkt, sondern ebenso auch in Lebewesen. So entspricht zum Beispiel die Körper Form einer Qualle genau dem glockenförmigen Strömungsbild eines so genannten Ringwirbels, und ihre Fortbewegung per Rückstoß zeichnet im Wasser einen Wirbel, der das genaue Spiegelbild ihrer eigenen Gestalt ist. Komplexere Gestaltbildungen zeigen sich etwa in Form von Sinnesorganen. So besitzt zum Beispiel das Fluss Neunauge zwei Wirbelkammern, in denen je ein Wasserwirbel durch Flimmer Härchen in Bewegung gehalten wird. Diese Strudel dienen dazu, dem Tier eine Empfindung von seiner Lage im Raum zu geben - quasi eine Art Gleichgewichtsorgan, vergleichbar dem menschlichen Ohr. Da nämlich die Grenzschichten von verschiedenen Strömungen - oder wie hier Wirbeln - sehr sensibel auf jede Veränderung reagieren, können sie, stationär angeordnet, auch Lage Änderungen anzeigen.

A 29. Bakterien - keine Feinde

Es gibt über 30 verschiedene Hauptgruppen, 700  verschiedene Arten = 100 Billionen > 100.000.000.000.000 Bakterien, kleiner als ein tausendstel Millimeter befinden sich in unserem Verdauungssystem, vom Mund bis zum Mastdarm, sorgen sie für notwendige Energie,- Vitamin,- Enzym,- und Eiweißproduktion, wenn NATÜRLICHE, LEBENDIGE NAHRUNG = Pflanzen, Früchte deren Nährstoffe sind.

Keimgruppe

nicht nachweisbar

stark reduziert 

deutlich reduziert

leicht reduziert

normal

leicht vermehrt

deutlich vermehrt

stark vermehrt

massiv vermehrt

Bifidobakterien

< 105

1*105-5*107

5*107-5*108

5*108-3*109

>3*109

Laktobazillen

< 105

1*105-5*105

5*107-2*106

2*106-7*106

>7*106

physiologische Bacteroides

< 105

1*105-3*107

3*107-3*108

3*108-3*109

>3*109

andere Bacteroidesarten

<105

1*105-1*106

1*106-1*107

1*107-5*107

>5*108

Eubakterien

< 105

1*106-1*107

1*107-1*108

1*108-1*109

1*109-5*109

5*109-10*10

1*1010-5*1010

>5*1010

Enterokokken

< 105

1*105-5*105

5*105-3*106

3*106-1*107

1*107-5*107

5*107-1*108

1*108-5*108

5*108-1*109

>109

andere Streptokokken

<105

1*105-3*105

3*105-1*106

1*106-5*106

>5*106

Clostridien

<105

1*105-1*106

1*106-1*107

1*107-1*108

>108

Mitsuokella

<105

1*105-1*106

1*106-1*107

1*107-1*108

>108

Megasphaera

<105

1*105-5*105

5*105-5*106

5*106-5*107

>5*107

Peptostreptokokken

<105

1*105-1*106

1*106-1*107

1*107-1*108

>108

Sarcina

<105

1*105-5*105

5*105-5*106

5*106-5*107

>5*107

Megamonas

<105

1*105-5*105

5*105-5*106

5*106-5*107

>5*107

E. coli

< 105

1*105-1*106

1*106-7*106

7*106-2*107

2*107-6*107

6*107-1*108

1*108-5*108

5*108-1*109

>109

Proteus

<105

1*105-1*106

1*106-5*106

5*106-5*107

>5*107

Klebsiella

<105

1*105-1*106

1*106-5*106

5*106-5*107

>5*107

Citrobacter

<105

1*105-3*105

3*105-1*106

1*106-5*106

>5*106

Enterobacter

<105

1*105-1*106

1*106-5*106

5*106-5*107

>5*107

Hafnia

<105

1*105-3*105

3*105-1*106

1*106-5*106

>5*106

Acinetobacter

<105

1*105-3*105

3*105-1*106

1*106-5*106

>5*106

Pseudomonas

<105

1*105-3*105

3*105-1*106

1*106-5*106

>5*106

Staphylokokkus- aureus

<105

1*105-3*105

3*105-1*106

1*106-5*106

>5*106

Candida spp.

<3*103

3*103-1*104

1*104-5*104

5*104-5*105

>5*105

apathogene Hefen

<3*103

3*103-1*104

1*104-5*104

5*104-5*105

>5*105

herbst  Finnland

 

start